Medisports Network

(25.05.2015) Die in den USA lebende und trainierende Deutsche Meisterin Johanna Roas hat beim Mel Zajac Jr. International Meeting in Kanada den Sieg über die 50m Rücken davongetragen. Nach ihrer Leistung bei der Schwimm-DM in Berlin hofft die Münchnerin über diese Strecke auf eine WM-Nominierung.

Die in der zweiten WM-Qualifikationsphase geforderten Normzeiten erfüllte Roas dabei in Kanada nur zur Hälfte. Im Vorlauf knackte sie locker in 28,79 Sekunden die Quali-Hürde von 29,17 Sekunden. Im Finale schwamm sie dann in 28,93 Sekunden zum Sieg. Der DSV hat hier eine Norm von 28,80 Sekunden vorgegeben.

Roas konnte in Kanada noch eine weitere Medaille holen. Über die 100m Rücken schwamm sie in 1:02,64 Minuten auf den zweiten Platz und musste sich nur um 17 Hundertstel der einheimischen Athletin Ingrid Wilm geschlagen geben.