Medisports Network

(26.04.2015) Sechs wichtige Schwimmnationen Europas haben ihre nationalen Meisterschaften hinter sich. Wir haben die Ergebnisse der Titelkämpfe in Russland, Deutschland, Italien, Großbritannien, Spanien und Frankreich unter die Lupe genommen und die Athleten aller Länder in einer "virtuellen EM" gegeneinander antreten lassen.

Bei den Damen waren die Schwimmerinnen aus Großbritannien und Russland am flottesten. So würden die Medaillenplätze aussehen, wenn die Athletinnen aus allen sechs Nationen im direkten Duell gegeneinander angetreten wären:

  Gold Silber Bronze
50m Freistil Fran Halsall Aliaksandra Herasimenia Dorothea Brandt
  Großbritannien Russland (BLR) Deutschland
  00:24,37 00:24,72 00:24,84
100m Freistil Siobhan O'Connor Charlotte Bonnet Beryl Gastaldello
  Großbritannien Frankreich Frankreich
  00:53,81 00:53,94 00:53,98
200m Freistil Charlotte Bonnet Jazmin Carlin Siobhan O'Connor
  Frankreich Großbritannien Großbritannien
  01:56,86 01:56,88 01:57,24
400m Freistil Jazmin Carlin Mireia Belmonte Sharon van Rouwendaal
  Großbritannien Spanien Frankreich (NED)
  04:03,51 04:04,99 04:05,73
800m Freistil Jazmin Carlin Leonie Beck Sarah Köhler
  Großbritannien Deutschland Deutschland
  08:21,58 08:27,37 08:28,23
1500m Freistil Isabelle Härle Sarah Köhler Leonie Beck
  Deutschland Deutschland Deutschland
  16:06,82 16:07,33 16:07,70
       
50m Brust Yuliya Efimova Ruta Meilutyte Sophie Taylor
  Russland Großbritannien (LTU) Großbritannien
  00:30,39 00:30,58 00:30,77
100m Brust Yuliya Efimova Ruta Meilutyte Sophie Taylor
  Russland Großbritannien (LTU) Großbritannien
  01:05,90 01:05,99 01:07,39
200m Brust Yuliya Efimova Viktoria Zeynep Gunes Vitalina Simonova
  Russland Spanien (TUR) Russland
  02:22,12 02:23,47 02:23,56
       
50m Rücken Georgia Davies Beryl Gastaldello Lauren Quigley
  Großbritannien Frankreich Großbritannien
  00:28,00 00:28,10 00:28,28
100m Rücken Daria K. Ustinova Elizabeth Simmonds Lauren Quigley
  Russland Großbritannien Großbritannien
  00:59,89 01:00,03 01:00,16
200m Rücken Daria K. Ustinova Elizabeth Simmonds Jenny Mensing
  Russland Großbritannien Deutschland
  02:07,29 02:08,32 02:08,84
       
50m Schmett. Beryl Gastaldello Natalia Lovtsova Melanie Henique
  Frankreich Russland Frankreich
  00:25,92 00:26,05 00:26,17
100m Schmett. Rachel Kelly Jemma Lowe Alexandra Wenk
  Großbritannien Großbritannien Deutschland
  00:57,71 00:58,07 00:58,18
200m Schmett. Mireia Belmonte Franziska Hentke Alessia Polieri
  Spanien Deutschland Italien
  02:05,86 02:07,05 02:08,62
       
200m Lagen Siobhan O'Connor Hannah Miley Charlotte Bonnet
  Großbritannien Großbritannien Frankreich
  02:09,51 02:11,65 02:12,14
400m Lagen Hannah Miley Aimee Willmott Mireia Belmonte
  Großbritannien Großbritannien Spanien
  04:32,15 04:33,66 04:36,14

Herangezogen wurden nur Ergebnisse der Finalläufe der jeweiligen Meisterschaften. Hierbei wurden auch die Resultate von "Gaststartern" berücksichtigt.