Medisports Network

(19.04.2015) Zum Abschluss der britischen Meisterschaften konnten vor allem die Lagenschwimmerinnen groß auftrumpfen. Über die 400m-Strecke eroberten Hannah Miley und Aimee Willmot die Plätze eins und zwei der Weltrangliste.

Miley lieferte in 4:32,15 Minuten die neue 2015er Bestzeit ab. Willmott holte in 4:33,64 Minuten die Silbermedaille. In der Weltrangliste folgt mit deutlichem Abstand erst in 4:36,00 Minuten die Ungarin Katinka Hosszu.

Auch Elizabeth Simmonds brachte am letzten Meisterschaftstag in London eine Spitzenzeit ins Wasser. Über die 200m Rücken holte sie in 2:08,38 Minuten ins Wasser und blieb damit nur sechs Hundertstel über ihrer Saisonbestleistung mit der sie in der Weltrangliste auf dem vierten Platz vor DSV-Schwimmerin Jenny Mensing liegt.

Bild: Eszter Domokos