Medisports Network

(15.03.2015) Die britischen Spitzenschwimmer konnten am Samstag beim internationalen Meeting in Edingburgh mehrere Spitzenleistungen abliefern. Das Highlight kam von Siobhan-Marie O’Connor.

Die WM-Zweite auf der Kurzbahn stellte über die 200m Lagen in 2:10,12 Minuten eine neue Weltjahresbestzeit auf. Sie verdrängte damit Ungarns Katinka Hosszu (2:10,36) von der Spitze der Weltrangliste.

In bestechender Form präsentiert sich auch weiterhin Adam Peaty. Über die 100m Brust schwamm er in 59,67 Sekunden zum Sieg. Damit lag er zwar etwas über seiner beim ISM in Berlin aufgestellten Weltjahresbestzeit (59,04), war aber dennoch erneut schneller als jeder andere Athlet bisher in diesem Jahr.