Medisports Network

(26.02.2015) Internationale Stars, deutsche Spitzenathleten und vielversprechende Talente wollen ab morgen das Becken der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark zum Kochen bringen. Beim ISM 2015 erwarten uns spannende Auftritte von Top-Schwimmern wie Adam Peaty, Laszlo Cseh, Marco Koch und Christian Diener.


Es ist wieder soweit: Deutschlands beliebtester Schwimmwettkampf kann auch in diesem Jahr mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aufwarten. Von Freitag bis Sonntag treffen einige der besten Schwimmer Deutschlands beim Internationalen Swim Meeting in Berlin auf starke Konkurrent aus ganz Europa. Insgesamt 27 Nationen werden beim ISM 2015 vertreten sein.

Mit besonderer Spannung wird das Aufeinandertreffen von Europameister Marco Koch und dem jungen britischen Europameister Adam Peaty erwartet. Beide konnten in diesem Jahr bereits starke Leistungen  abliefern und werden sich in Berlin über die 100 und 200m Brust messen.

Zum Abschluss des Meetings könnte dann sogar ein Weltrekord wackeln: Am Sonntag wird Adam Peaty die 50m Brust in Angriff nehmen. Zuletzt konnte der amtierende Inhaber der weltweiten Bestmarke über diese Strecke bis auf wenige Zehntel an seinen bei der EM 2014 aufgestellten Rekord herankommen. Da könnte das für sein "schnelles Wasser" bekannte Berliner Becken gerade recht kommen.

Das Duell zwischen Peaty und Koch ist nicht das einzige spannende Aufeinandertreffen in Berlin. So nimmt es Yannick Lebherz über 400m Lagen mit dem einstigen Weltmeister über diese Strecke Laszlo Cseh auf. Der Ungar hat ein volles Programm vor sich: Er wird in Berlin über insgesamt acht Strecken starten.

Auch ein hochkarätiges rein deutsches Kräftemessen wird es in Berlin geben. Mit Jenny Mensing, Sonnele Öztürk und Lisa Graf sind die zuletzt stärksten Rückenschwimmerinnen des DSV beim ISM am Start. Zudem dürfen sich die Fans auf den Vize-Europameister Christian Diener, Staffel-Europameister Robin Backhaus und weitere deutsche Top-Schwimmer wie Alexandra Wenk, Daniela Schreiber, Marco di Carli und Felix Wolf freuen.

Die kommende Generation deutsche Top-Athleten ist in Form von Schwimmern wie Max Pilger, Lisa Höpink, Alexander Kunert, Anna Dietterle oder auch Carl Louis Schwarz ebenfalls vertreten. Nicht nur in der Spitze ist das Meeting stark besetzt, sondern auch mit Blick auf die Quanttät ist das ISM mal wieder ein echtes Megaevent. Weit mehr als 1000 Schwimmer sorgen für über 6000 Starts. Vor allem in den jungen Jahrgängen könnte hier der eine oder andere kommende internationale Star zu sehen sein.