Medisports Network

Der Schwimm-Wandkalender 2022 ist da! Ab sofort hier bestellbar: Schwimm-Kalender 2022

 

(06.02.2015) Schwimm-Superstar Michael Phelps wird nach dem Ende der Sperre, die ihm vom US-Verband auferlegt wurde, direkt wieder ins Wettkampfbecken zurückkehren. Der 29-Jährige kündigte an, beim Pro Swim Series Meeting in Mesa (Arizona) vom 15. bis 18. April an den Start gehen zu wollen.

Dies erklärte Phelps am Freitag im München auf der Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode (ISPO). Hier stellte der Rekord-Olympiasieger eine neue Wettkampfhose vor, die er zusammen mit seinem Ausrüster Aqua Sphere entwickelt hat.

"Ich fühle mich wieder richtig jung, wie ein Kind", erklärte Phelps. "Mir bereitet das Schwimmen so viel Freude wie noch nie zuvor. Schwimmen ist einfach ein Teil meines Lebens."

Zu seinen weiteren Plänen und einem möglichen Start bei den Olympischen Spielen 2016 hielt sich Phelps noch bedeckt. "Wir werden sehen, was passiert", so der knappe Kommentar.

Fest steht jedoch, dass Phelps nicht bei den diesjährigen Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan (Russland) dabei sein wird. Neben der sechsmonatigen Wettkampfsperre umfasste die Strafe auch einen Ausschluss aus dem WM-Team der USA.

Diese Konsequenz zog der US-Verband daraus, dass Phelps im September von der Polizei mit stark überhöhter Geschwindigkeit gestoppt wurde und dabei zudem alkoholisiert unterwegs war.