Medisports Network

(03.02.2015) Mit Spitzenleistungen und spannenden Rennen sorgen die deutschen und internationalen Schwimmstars immer wieder für Begeisterung. Dafür wollen wir sie nun regelmäßig ehren. Ab diesem Jahr wird auf www.swimsportnews.de in den Kategorien "National" und "International" jeweils der Schwimmer des Monats gesucht. Zum Auftakt könnt ihr bis Sonntag (08.02.2015) über die besten Athleten des Monats Januar abstimmen.

Schwimmer des Monats (national) - Die Nominierten:

Christian Diener: Beim "Golden Tour" Meeting in Nizza (Frankreich) setzte sich der Vize-Europameister gegen hochkarätige internationale Konkurrenten durch. Bei seinen Einzelstarts konnte er die 100 und 200m Rücken für sich entscheiden und holte zudem Silber über die 50m-Strecke.

Paul Biedermann: Der Weltrekordhalter feierte beim Euro Meet in Luxemburg seinen Start ins Wettkampfjahr 2015. Biedermann entschied dabei nicht nur die 100m Freistil und seine Paradestrecke 200m Freistil für sich. Er schlug auch den serbischen Europameister Velimir Stjepanovic, der ihm bei der EM in Berlin noch den Titel über die 200m vor der Nase weggeschnappt hatte.

Marco Koch: Der Darmstädter war im Januar bereits bei zwei Wettkämpfen erfolgreich. Zunächst startete er mit Siegen beim Wettkampf in Uster (Schweiz). Am vergangenen Wochenende legte er beim Euro Meet in Luxemburg einen perfekten Hattrick hin und entschied alle Bruststrecken für sich. Dabei hatte auch der Olympia-Zweite Michael Jamieson (Großbritannien) das Nachsehen.

Sonnele Öztürk: Die junge EM-Teilnehmerin überzeugte beim Euro Meet mit zwei Siegen. Die 100 und 200m Rücken entschied sie für sich. Mit ihrer Zeit von 2:10,36 Minuten stellte sie zudem einen neuen Veranstaltungsrekord auf.

Carl Louis Schwarz: Auch der Potsdamer Carl Louis Schwarz durfte in Luxemburg mehrfach aufs Podium klettern. Über die 50m Rücken holte er Gold. Zudem gab es Silber über die doppelte Distanz und Staffelmedaillen.

Stimmt hier für den Schwimmer des Monats Januar (National) ab:

Die Umfrage wurde beendet.

.

Schwimmer des Monats (international) - Die Nominierten:

Cate Campbell: Die australische Weltmeisterin ließ beim Vierländerkampf in Perth der Konkurrenz aus China, den USA und Japan keine Chance und glänzte dabei mit Spitzenzeiten. Mit ihren Leistungen von 24,03 Sekunden über die 50m und 53,13 Sekunden über die 100m Freistil schickte sie einen Gruß hinaus an die internationale Konkurrenz.

Adam Peaty: Auch der junge Brite Adam Peaty konnte direkt zum Jahresauftakt mit einer Kampfansage glänzen. Über die 100m Brust unterbot er beim Flandern Cup in Belgien in 59,48 Sekunden direkt die Marke von einer Minute. Auch die Zeit von 26,95 Sekunden über seine Weltrekordstrecke 50m Brust war durchaus beachtenswert.

Katie Ledecky: US-Sternchen Katie Ledecky macht auch 2015 dort weiter, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört hat. Sie liefert Spitzenzeiten am Fließband ab. Beim Pro Swim Series Meeting in Austin (Texas) holte sie nicht nur mehrere Siege. Die Olympiasiegerin kratzte über die 800m Freistil in 8:11,21 Minuten auch am Weltrekord. Nur 21 Hundertstel fehlten zu der von ihr selbst gehaltenen Bestmarke.

Katinka Hosszu: Beim Golden Tour Meeting in Nizza machte Katinka Hosszu ihrem Spitznamen "Iron Lady" mal wieder alle Ehre. Insgesamt 16 Strecken nahm sie in Angriff und holte dabei ein Dutzend Medaillen.

Florent Manaudou: Auch der französische Olympiasieger Florent Manaudou konnte seine starke Frühform bereits im Januar unter Beweis stellen. Beim Golden Tour Meeting in Nizza glänzte er unter anderem mit einer herausragenden Zeit von 21,89 Sekunden über die 50m Freistil.

Stimmt hier für den Schwimmer des Monats Januar (International) ab:

Die Umfrage wurde beendet.

Die Ergebnisse werden am 09.02.2015 veröffentlicht.