Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Kurzbahn-WM 2014 wird präsentiert von Speedo

(06.12.2014) Rekord mit Ansage von Markus Deibler! Bei der Kurzbahn-WM in Doha stellte der Hamburger eine neue nationale Bestmarke über die 100m Lagen auf und sorgte damit für das Highlight in den heutigen Halbfinals. Im Endlauf liebäugelt er nun mit einer WM-Medaille. Auch Dorothea Brandt ist morgen in den Finals mit dabei.


Paulenschlag von Markus Deibler: Im Halbfinale über die 100m Lagen flog er an der Seite von US-Superstar Ryan Lochte zu einem neuen Deutschen Rekord. In 51,46 Sekunden unterbot er die bisherige Bestmarke um deutliche 2,3 Zehntelsekunden. Bereits nach dem Vorlauf hatte er angekündigt, diese angreifen zu wollen.

Durchaus ein gutes Omen: Den alten Rekord hatte Deibler im Finale der Kurzbahn-WM 2010 im nicht allzu weit entfernten Dubai aufgestellt und wurde damit Vize-Weltmeister hinter Olympiasieger Lochte.

"Morgen will ich die Zeit nochmal bestätigen", so Deibler, der nun mit den Podestplätzen liebäugelt: " Eine Medaille wäre schon ein Traum." Neben Ryan Lochte, der über die 100m Lagen seinen vierten WM-Titel in Folge holen könnte, sollte sich Deibler auch vor dem Russen Vlad Morozov und dem Japaner Kosuke Hagino in Acht nehmen.

Eine starke Leistung lieferte in den heutigen Halbfinals auch Dorothea Brandt ab. Die Essenerin zog über die 50m Freistil in neuer Saisonbestleistung von 24,03 Sekunden mit der viertschnellsten Zeit in den morgigen Endlauf ein. Die beste Leistung des Halbfinals zeigte die niederländische Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo in 23,43 Sekunden.

Vier weitere Halbfinals standen heute auf dem Plan. Diese fanden jedoch ohne DSV-Beteiligung statt. Die Schwedin Sarah Sjöström kratzte über die 100m Schmetterling am Weltrekord. In 55,13 Sekunden verfehlte sie diesen um nur acht Hundertstel.

Über die 50m Rücken sorgte Emily Seebohm in 25,87 Sekunden für einen neuen WM-Rekord und trifft im Finale einmal mehr auf Katinka Hosszu (26,38). UK-Youngster Adam Peaty schwamm im Halbfinale über die 50m Brust in 25,75 Sekunden neuen Veranstaltungsrekord. Über die 100m Freistil zog Cesar Cielo in 46,21 Sekunden mit der besten Zeit in den Endlauf ein.

Die Zusammenfassung der heutigen Finals gibt es in Kürze auf swimsportnews.

Links zur Kurzbahn-WM 2014:

Bild: Alibek Käsler / swimsportMagazine