Medisports Network

(22.10.2014) Die Namen zahlreicher australischer Top-Schwimmer wurden am Dienstag auf den "Pfad der Champions" im Olympiapark von Sydney aufgenommen. Geehrt wurden unter anderem Athleten wie die Weltmeister James Magnussen, Christian Sprenger und Cate Campbell sowie auch paralympische Schwimmer wie die Weltrekordhalter Matthew Cowdrey und Jacqui Freney.

Auch dem Pfad der Champions werden seit 1995 australische Sportler geehrt, die bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften Titel davontragen konnten beziehungsweise Weltrekorde aufgestellt haben.

"Seit ich mit 13 Jahren das erste Mal hier war, habe ich davon geträumt, selbst eines Tages mein eigenes Schild auf den Pfad der Champions zu haben", so Sprintstar Cate Campbell.

Diese Sportler wurden neu auf den Pfad der Champions aufgenommen:

Matthew Abood, Bronte Campbell, Cate Campbell, Alicia Coutts, Matthew Cowdrey, Marieke D’Cruz (geb. Guehrer), Brittany Elmslie, Jacqui Freney, Melissa Gorman, Emma McKeon, James Magnussen, Siobhan Paton, Brenton Rickard, Jessicah Schipper, Melanie Wright (geb. Schlanger), Christian Sprenger, Eamon Sullivan, Matthew Targett