Medisports Network

(02.09.2014) Bei Katinka Hosszu klingelt auch in diesem Jahr kräftig die Kasse. Bei den ersten beiden Meetings der Weltcup-Tour 2014 konnte die Ungarin bereits satte 125.000 US-Dollar an Preisgeldern sammeln.

Bei den Herren liegt Chad le Clos in der Liste der fleißigsten Prämiensammler auf Platz eins. Für ihn gab es bisher 60.500 US-Dollar.

Auch die deutschen Athleten konnten bereits Schecks mitnehmen. Marco Koch ($14.500) und Christian Diener ($12.500) nutzen die Gelegenheit auf Preisgelder besonders gut. Auch Steffen Deibler und Franziska Hentke (beide $2.000) gingen nicht leer aus.

Die fleißisten Prämiensammler bei den Damen:

  Schwimmerin Land Prämien
1 Katinka Hosszu Ungarn $125,000
2 Inge Dekker Niederlande $47,000
3 Alia Atkinson Jamaika $37,000
4 Mireia Belmonte Garcia Spanien $30,000
5 Marieke D’Cruz Australien $17,500
6 Breeja Larson USA $12,000
7 Daryna Zevina Ukraine $6,000
8 Caitlin Leverenz USA $4,000
8 Julia Hassler Liechtenstein $4,000
8 Aleksanrda Urbanczyk Polen $4,000

.

Die fleißisten Prämiensammler bei den Herren:

  Schwimmer Land Prämien
1 Chad le Clos Südafrika $60,500
2 Daniel Gyurta Ungarn $51,000
3 Thomas Fraser-Holmes Australien $41,500
4 Tom Shields USA $29,750
5 Marco Koch Deutschland $14,500
6 Christian Diener Deutschland $12,500
7 Eugene Godsoe USA $5,000
7 Velimir Stjepanovic Serbien $5,000
9 George Bovell Trinidad & Tobago $4,750
10 Roland Schoeman Südafrika $4,250