Medisports Network

(17.11.2013) Nur wenige Tage nach ihrem Weltcup-Gesamtsieg ist Katinka Hosszu schon wieder im Einsatz und geht bei den ungarischen Kurzbahnmeisterschaften in Százhalombatta erneut auf Rekordjagd. Über die 50m Schmetterling schwamm sie in 26,17 Sekunden einen neuen nationalen Rekord.

Außerdem stellte Hosszu über die 400m Freistil in 4:01,46 Minuten eine neue Saisonbestleistung auf. Zudem feierte sie Siege über die 100m Rücken (59,40), 200m Schmetterling (2:05,85) und die 400m Lagen (4:38,25).

Bei der am Donnerstag zu Ende gegangenen Weltcup-Serie hatte Hosszu souverän die Gesamtwertung für sich entscheiden können. Im Rahmen der Tour hatte sie neben dutzenden Medaillen auch sechs Weltrekorde feiern können.

Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena