Medisports Network

(02.10.2013) Der kanadische Schwimmer Dmitry Shulga wurde wegen eines positiven Dopingtests für elf Monat gesperrt. Dies gab der Weltverband FINA auf seiner Website bekannt.

Shulga wurde bereits am 16 Februar bei den Ost-Kanadischen Meisterschaften in Montreal positiv auf zwei verbotene Stimulanzien getestet. Der zu den Top 15 der kanadischen Rückenschwimmer zählende 24-Jährige hatte bei dem Wettkampf unter anderem Medaillen über die 100 und 200m Rücken geholt.

Die Strafe wurde rückwirkend zum 7. April 2013 ausgesprochen. Shulga ist somit ab dem 7. April 2014 wieder startberechtigt.