Medisports Network

(12.06.2013) Mit beeindruckenden Leistungen ist der DSV-Nachwuchs in die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gestartet. Für neue Altersklassenrekorde sorgten dabei am ersten Finaltag in Berlin Sonnele Öztürk und Johannes Hintze. Wir haben alle heutigen Meister im Überblick.


Erst in der vergangenen Woche wurde die Potsdamerin Sonnele Öztürk ins Perspektiv-Team für die Olympischen Spiele 2016 berufen. Mit einer weiteren Spitzenleistung konnte sie heute erneut ihre Nominierung rechtfertigen. Über die 200m Rücken stellte sie in 2:12,39 Minuten einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 15-jährigen Mädchen auf. Damit unterbot sie ihre eigene, erst bei den offenen Deutschen Meisterschaften im April geschwommene Bestmarke um 2,2 Zehntelsekunden. Öztürk war bei ihrem Sieg im Jahrgang 1998 zudem bereits deutlich schneller als die Meisterinnen des Jahrgangs 1997 und der Juniorenklasse (1995/1996).

Johannes Hintze knackt Rekord und holt zwei Titel

Einen weiteren Jahrgangsrekord konnte auch Johannes Hintze aufstellen. Der Brandenburger schwamm über die 100m Schmetterling in 56,54 Sekunden im Finale des Jahrgangs 1999 schneller als jeder Gleichaltrige zuvor. Hintze unterbot damit die fast sieben Jahre alte Bestmarke des Dortmunders Melvin Herrmann (57,03) um knapp eine halbe Sekunde. Für Hintze war es bereits der zweite Titel am heutigen Tag. Zuvor hatte er schon die 50m Freistil in 23,83 Sekunden für sich entschieden und damit den hier bestehenden Altersklassenrekord nur um drei Hundertstel verfehlt.

Für den dritten Deutschen Altersklassenrekord des Tages hatte der Chemnitzer Paulus Schön bereits in den Vorläufen gesorgt. Er stellte in 55,35 Sekunden eine neue Bestmarke über die 100m Schmetterling bei den 15-Jährigen auf.

Brustschwimmerinnen liefern starke Vorstellung ab

Starke Zeiten lieferten auch die jungen Damen über die 50m Brust ab. Dabei blieben die Meisterinnen Marleen Hüther (1998 - 31,85 Sekunden), Margarethe Hummel (1997 - 31,94) und Julia Willers (Junioren - 31,90) allesamt unter der Marke von 32 Sekunden. Zum Vergleich: Die Zeit von 32,00 Sekunden wurde bei den offenen Deutschen Meisterschaften zur Qualifikation für die Schwimm-WM in Barcelona gefordert. Im Hauptfinale, in welchem alle drei Altersklassen noch einmal gegeneinander antreten, konnte Hüther dann sogar noch einmal nachlegen und sich in 31,81 Sekunden gegen die ältere Konkurrenz durchsetzen.

Die Deutschen Jahrgangsmeister des heutigen DJM-Tages im Überblick:

50m Brust weiblich      
1998
Marlene Hüther
SSG Saar Max Ritter
00:31,85
 
1997
Margarethe Hummel
Charlottenburger Damen
00:31,94
 
Junioren
Julia Willers
SV Halle (Saale)
00:31,90
 
Junioren-Gesamtmeisterin
Marlene Hüther
SSG Saar Max Ritter
00:31,81
 
         
50m Schmetterling männlich      
1996
Alexander Kunert
SV Gelnhausen 1924
00:25,22
 
1995
Jonas Bergmann
SG Osnabrück
00:24,08
 
Junioren
Philip Lücker
SG Neuss
00:24,59
 
Junioren-Gesamtmeister
Jonas Bergmann
SG Osnabrück
00:24,09
 
         
400m Lagen weiblich      
1998
Sara Bacher
SG Essen
04:55,30
 
1997
Leonie Antonia Beck
SV Würzburg 05
04:49,22
 
Junioren
Finnia Wunram
SC Magdeburg
04:53,00
 
         
50m Freistil männlich      
1999
Johannes Hintze
SV Wfr. Brandenburg
00:23,83
 
1998
Max Brose
SG Essen
00:24,38
 
1997
Marek Ulrich
SV Halle (Saale)
00:23,25
 
         
50m Freistil weiblich      
2000
Michelle Zehmisch
SSG Leipzig
00:27,12
 
1999
Katrin Gottwald
SSV Nürnberg
00:26,87
 
         
400m Freistil männlich      
1996
Damian Wierling
SG Essen
03:57,00
 
1995
Poul Zellmann
SC Magdeburg
03:53,28
 
Junioren
Jacob Heidtmann
Swim-Team Elmshorn
03:53,23
 
         
200m Schmetterling weiblich      
1998
Lisa Höpink
SG Essen
02:13,44
 
1997
Rosalie Käthner
SG Frankfurt
02:14,38
 
Junioren
Elena Czeschner
SG Schwabmünchen-N.
02:15,55
 
         
100m Rücken männlich      
1996
Paul David Huch
SC Delphin Ingolstadt
00:58,18
 
1995
Carl Louis Schwarz
Potsdamer SV
00:56,00
 
Junioren
Christian Diener
PSV Cottbus 90
00:55,59
 
         
100m Schmetterling männlich      
1999
Johannes Hintze
SV Wfr. Brandenburg
00:56,54
DJR
1998
Paulus Schön
SC Chemnitz von 1892
00:55,75
 
Junioren
Johannes Tesch
SV Halle (Saale)
00:55,53
 
         
100m Schmetterling weiblich      
2000
Lia Neubert
SV Halle (Saale)
01:03,65
 
1999
Thea Brandauer
Swim-Team Elmshorn
01:02,80
 
         
100m Freistil weiblich      
1998
Nele Klein
Potsdamer SV
00:57,21
 
1997
Helen Scholtissek
TSV Hohenbrunn-Riemerl.
00:56,27
 
Junioren
Nina Kost
SV Nikar Heidelberg
00:56,24
 
         
200m Brust männlich      
1996
Max Pilger
SSF Bonn
02:15,64
 
1995
Yannick Lindenberg
SSC Berlin-Reinickendorf
02:15,87
 
Junioren
Jacob Heidtmann
Swim-Team Elmshorn
02:17,90
 
         
200m Rücken weiblich      
1998
Sonnele Öztürk
Potsdamer SV
02:12,39
DJR
1997
Evelyn Lukacs
SSG Saar Max Ritter
02:16,93
 
Junioren
Eileen Diener
PSV Cottbus 90
02:15,06
 
         
800m Freistil weiblich
     
1998
Lisann Poley
PSV Cottbus 90
09:06,62
 
1997
Antonia Massone
SSG Saar Max Ritter
08:49,53