Medisports Network

(18.10.2010) Auch bei der dritten Station der FINA-Weltcupserie hatte Thiago Pereira aus Brasilien die Nase ganz weit vorn. Erneut sorgte er für die punktbeste Leistung und zieht in der Gesamtwertung damit davon. Bei den Frauen setzt sich die “fliegende Schwedin” Therese Alshammar mit ihren Erfolgen über die Schmetterlingsstrecken weiter ab. Steffen Deibler schwamm in Singapur nur knapp an den Punkten vorbei.

 

Mit drei Siegen über alle Lagendistanzen sowie seinem Triumph über die 200 Meter Schmetterling war Thiago Pereira nicht nur nach Punkten sondern auch nach Podestplätzen mit Abstand der erfolgreichste Schwimmer des Weltcup-Meetings in Singapur. Für seinen Sieg über die 200 Meter Lagen sicherte er sich mit 951 Zählern erneut Platz eins in der Liste der punktbesten Leistungen und damit weitere 25 Zähler für die Gesamtwertung. Bereits zum Auftakt in Rio und beim Weltcup in Peking hatte der 24-Jährige voll gepunktet und führt damit im Gesamtranking des Weltcups unangefochten mit 75 Zählern vor dem Südafrikaner Darian Townsend, der bisher 36 Punkte holen konnte.

Alshammar fliegt weiterhin vorn weg

Bei dem Damen hat Therese Alshammar, die mit 33 Jahren noch nichtmal ansatzweise ans Aufhören denkt, derzeit die Nase vorn. Sowohl zum Auftakt in Brasilien als auch bei der dritten Weltcupstation in Singapur hatte die Schwedin die punktbeste Leistung nach der FINA-Tabelle ins Wasser gebracht. Lediglich beim Weltcup in Peking musste sie sich vor allem den Lokalmatadorinnen geschlagen geben. Auf den ersten vier Plätzen der Punktwertung lagen Schwimmerinnen aus China, allen voran Chang Gao, nach dem Ende der Hightech-Ära die schnellste Rückenschwimmerin auf Kurz- und Langbahn. Für Alshammar reichte es im Land des Lächelns nur zu fünf Zählern, doch in der Gesamtwertung liegt sie mit insgesamt 55 Punkten souverän vor Julia Smit (30 Punkte) aus den USA, die über die Lagenstrecken glänzen konnte.

Deibler schwimmt knapp an den Punkten vorbei

Aus den Reihen des kleinen DSV-Teams ist Steffen Deibler der einzige Athlet, der sich bisher in der Gesamtwertung platzieren konnte. In diese gehen nur Schwimmer ein, die sich unter den zehn punktbesten Leistungen eines Weltcup-Events platzieren konnten. Dies gelang Deibler zum Auftakt in Rio, als er nicht nur zwei Einzelsiege holte, sondern mit seiner Zeit von 22,49 Sekunden über die 50 Meter Schmetterling auch die drittbeste Leistung aufstellen konnte. Diese, nebenbei gesagt, Weltjahresbestzeit brachte ihm 16 Zähler. Nachdem es beim Weltcup in China zwar zu Podestplätzen, jedoch keinem Sieg reichte, konnte der 23-Jährige in Singapur zweimal ganz oben auf dem Treppchen Platz nehmen. Weltcup-Punkte verpasste er dabei nur knapp: Seine Zeit von 22,81 Sekunden über die 50 Meter Schmetterling brachte dem Weltrekordinhaber 873 Punkte und damit Platz elf in der Liste der besten Leistungen. Für Rang zehn hätte es zumindest noch einen Zähler gegeben.

Abschluss der Asien-Tour in Tokio

Der Weltcup-Zirkus zieht nun weiter nach Japan. Hier findet am Mittwoch und Donnerstag das vierte der sieben Meetings der Serie statt. Für den DSV werden auch in Japan Steffen Deibler, Jenny Mensing, Dorothea Brandt und Kerstin Vogel an den Start gehen. Auch die beiden Führenden in der Gesamtwertung, Therese Alshammar und Thiago Pereira, werden erneut dabei sein und versuchen ihren Vorsprung weiter auszubauen.

Die aktuellen Zwischenstände in der Gesamtwertung:

 

  Schwimmer BRA CHN SIN TOTAL
1 Thiago Pereira (BRA) 25 25 25 75
2 Darian Townsend (RSA)   20 16 36
3 Cameron vd Burgh (RSA)   10 13 23
4 Henrique Barbosa (BRA) 20 2   22
5 Brian Johns (CAN)     20 20
6 Naoya Tomita (JPN)   13 7 20
7 Peter Marshall (USA)   16 3 19
8 Steffen Deibler (GER) 16     16
9 Roland Schoeman (RSA)   5 10 15
10 Felipe Silva (BRA) 13     13
11 Randall Bal (USA) 10     10
12 Guilherme Guido (BRA)   7 1 8
13 Kazuki Otsuka (JPN) 3 3 2 8
14 Cesar Cielo (BRA 7     7
15 Tales Cerdeira (BRA) 5     5
16 Lucas Kanieski (BRA)     5 5
17 Leonardo de Deus (BRA) 2     2
18 Nikolay Skvortsov (RUS) 1     1
19 Kohei Kawamoto (JPN)   1   1

 

  Schwimmerin BRA CHN SIN Total
1 Therese Alshammar (SWE) 25 5 25 55
2 Julia Smit (USA)   10 20 30
3 Hinkelien Schreuder (NED) 10 3 13 26
4 Chang Gao (CHN)   25   25
5 Jing Liu (CHN)   20   20
6 Gabriella Silva (BRA) 20     20
7 Qianwei Zhu (CHN)   16   16
8 Tao Li (SIN)     16 16
9 Sakiko Nakamura (JPN) 16     16
10 Shiwen Ye (CHN)   13   13
11 Miyuki Takemura (JPN) 13     13
12 Melissa Ingram (NZL)     10 10
13 Rongrong Zheng (CHN)   7   7
14 Rachel Goh (AUS)     7 7
15 Cecilia Biagioli (ARG) 7     7
16 Kotuku Ngawati (AUS)     5 5
17 Elaine Breeden (USA)   2 3 5
18 Poliana Okimoto (BRA) 5     5
19 Flavia Delaroli (BRA) 3     3
20 Marieke Guehrer (AUS)     2 2
21 Tatiana Barbosa (BRA) 2     2
22 Xinyu Wang (CHN)   1   1
23 Jie Gong (CHN)     1 1
24 Fabiola Molina (BRA) 1     1