Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(28.07.2023) Bei den Weltmeisterschaften in Fukuoka sind russische Aktive zwar nicht zugelassen, doch auf heimischem Boden liefern sie sich mit der Weltelite derzeit ein Fernduell. Beim "Swim Cup" in Kasan sorgte Kliment Kolesnikov dabei am Donnerstag für einen neuen Weltrekord.

In 23,55 Sekunden blieb er über die 50m Rücken um 16 Hundertstel unter der bisherigen Bestmarke des US-Amerikaners Hunter Armstrong. Bereits in den Tagen zuvor hatte Kolesnikov über die 100m Rücken in 51,82 Sekunden die zweitschnellste Leistung aller Zeiten ins Becken gebracht.

Trotz des internationalen Startverbots der russischen Nationalschwimmer wird der Weltrekord von Kolesnikov wahrscheinlich Einzug in die Rekordbücher halten. Voraussetzung ist laut Schwimm-Weltverband, dass das übliche Prozedere der Weltrekordanmeldung mit Dopingprobe etc. eingehalten wurde.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.