"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(06.11.2022) Eine große Überraschung war Katie Ledeckys Auftritt über 800m Freistil nicht, es war eher ein Weltrekord mit Ansage, dafür aber umso beeindruckender. Nachdem sie beim Weltrekordrennen in Toronto vergangene Woche die 1500m Freistil schon in 8:00,58 Minuten durchgegangen war, unterbot sie nun in 7:57,42 Minuten die alte Bestmarke von Mireia Belmote um fast zwei Sekunden.

Schon nach den ersten 50m war Ledecky deutlich unter Weltrekordkurs unterwegs. Sie blieb konstant bis zu 2 Sekunden unter den Durchgangszeiten von Belmonte, die 2013 in Berlin als erste Frau der Geschichte die 8-Minuten-Marke geknackt hatte.

Spätestens nach ihrer 400m Splitzeit (3:56,64) war klar, dass sich Ledecky den Rekord nicht mehr nehmen lassen wird. Die Zeit ihrer Verfolgerin Summer McIntosh von 8:07,12 Minuten ist auch aller Ehren wert. Wenn man gegen Katie Ledecky schwimmt, kommt man allerdings selbst mit starken Zeiten zehn Sekunden nach der Siegerin ins Ziel. Leah Smith (USA) komplettierte das Podium in 8:12,01 Minuten.

Mehr zum letzten Tag der FINA Weltcup-Serie 2022 gibt es später auf www.swimsportnews.de

Hier könnt ihr euch ein Video des Weltrekordrennens anschauen:

 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...