30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(05.11.2022) Am zweiten Tag des Weltcup-Stops in Indianapolis konnte Josha Salchow erneut zeigen, dass er derzeit mit der Weltelite mithalten kann: Im Finale über die 100m Freistil belegte er nach einem starken Rennen in 46,89 Sekunden Platz vier und war nur zwei Hundertstel-Sekunden von seiner Bestzeit aus Toronto entfernt. Damit war er auch nur um 0,07 Sekunden langsamer als der Drittplatzierte, Drew Kibler aus den USA. An der Spitze des Feldes rangierte erneut der souveräne Kyle Chalmers, der in beeindruckender Regelmäßigkeit Zeiten unter 46 abliefert; auch diesmal enttäuschte er mit einer 45,55 keineswegs.

Besondere Aufmerksamkeit zog die erst 17-jährige US-Amerikanerin Bella Sims mit einer wahrhaft historischen Leistung auf sich: Binnen nur zwölf Minuten brach sie gleich zwei Junioren-Weltrekorde! Zuerst wurde sie Vierte über die 200m Freistil und revidierte die alte Marke der Kanadierin Kayla Sanchez dort um 0,26 Sekunden auf 1:52,59 Minuten, dann – nur mit den 200m Lagen der Herren dazwischen – gewann sie die 100m Rücken in beeindruckenden 55,75 Sekunden, womit sie auch die von der FINA gesetzte „Benchmark“ um eine knappe Viertelsekunde übertraf. Insbesondere Letzteres war so im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten gewesen, denn während Sims sich bereits im vergangenen Jahr über die 200m Freistil für die amerikanische Olympia-Staffel qualifiziert hatte, war sie auf den Rückenstrecken international noch ein eher unbeschriebenes Blatt.

Noch stärker als in den zurückliegenden Wochen präsentierte sich Ruta Meilutyte, die über die 100m Brust eine stattliche 1:02,77 ablieferte und so mit fast einer Sekunde Vorsprung siegt. Auch der Sprintspezialist Dylan Carter drehte wieder auf und drückte seinen Landesrekord über 50m Rücken um immerhin nochmal zwei Zehntel auf 22,72 und fuhr seinen achten (!) Sieg in der laufenden Weltcup-Saison ein.

Die weiteren Sieger am Freitag:

  • 400m Lagen (w): Sydney Pickrem (CAN) - 4:26,66
  • 1500m Freistil (m): Bobby Finke (USA) - 14:45,77
  • 200m Freistil (w): Siobhan Haughey (HKG) - 1:51,19
  • 200m Lagen (m): Kieran Smith (USA) - 1:52,98           
  • 50m Brust (m): Nic Fink (USA)- 25,83
  • 50m Schmetterling (w): Louise Hansson (SWE) - 25,16
  • 200m Schmetterling (m): Chad Le Clos (RSA) - 1:49,89

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...