"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(27.09.2022) Mit zwei neuen Einträgen in den Rekordlisten ist am Wochenende der traditionelle International Swim Cup in Berlin über die Bühne gegangen. Die beiden Sprinterinnen Iris Julia Berger und Angelina Köhler waren bei ihren Auftritten schneller als alle anderen ISC-Teilnehmerinnen zuvor.

Angelina Köhler, die seit kurzem in Berlin trainiert und für die SG Neukölln startet, überzeugte bei ihrem "Heim-Debüt" mit einem starken Auftritt über die 100m Schmetterling. In 58,55 Sekunden blieb die WM-Finalistin von 2019 als erste Schwimmerin überhaupt beim im 25m-Becken ausgetragenen International Swim Cup unter der Minutenmarke.

Zudem lieferte Köhler im Vorlauf über die 50m Rücken in 28,76 Sekunden die Vorlaufbestzeit ab, verzichtete aber später auf den Finalstart. Hier setzte sich die junge Kölnerin Iris Julia Berger in knapp schnelleren 28,72 Sekunden durch und feierte damit ihren insgesamt sechsten Sieg beim ISC 2022. Zuvor hatte die 18-Jährige auch die 100m Lagen (1:04,01), 100m Rücken (1:03,47), 50m Freistil (25,40), 50m Schmetterling (27,13) und 100m Freistil (55,63) gewonnen. Bereits im Vorlauf über die 50m Freistil hatte Berger zudem in 25,27 Sekunden den bisher von Anna Dietterle gehaltenen Meetingrekord um 16 Hundertstel unterboten.

Links zum Thema:

TIPP: Es gibt die beliebten Eventshirts und -pullover des International Swim Cup 2022 auch noch bis Ende des Jahres im eigens erstellten Eventshop. Dort können die Sachen auf Wunsch sogar mit Vereins- und Sportlernamen versehen werden: https://teamfreaks.de/vereinsshops/isc-berlin

 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...