Medisports Network

Deutschland-Badekappe mit deinem Namen! Gibt's jetzt nur wenige Tage hier --> GER-Badekappe mit deinem Namen

 

(18.09.2022) Glänzender Abschluss der Junioren-Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen für das deutsche Team. In beiden Staffelwettbewerben holten die Quartette am Sonntag auf den Seychellen die Silbermedaillen.

Den Auftakt machten die Youngsters in der 4x1,5km-Staffel der 14- bis 16-Jährigen. Elf Sekunden hinter den Champions aus den USA, bei denen u.a. die beiden WM-Medaillengewinnerinnen der Erwachsenen Katie Grimes und Claire Weinstein mit dabei waren, schwammen nach 1:13:21,30 Stunden Aliyah Hösel, Diego Heinze, Julia Ackermann und Arne Schubert auf Platz zwei. Schlussschwimmer Schubert aus Magdeburg fing dabei auf der letzten Teilstrecke noch die Konkurrenz aus der Türkei und Italien ab und sicherte so die deutsche Medaille, nachdem seine Teamkollegen stark vorgelegt hatten.

Im letzten Rennen der Junioren-WM zogen anschließend die großen Talente nach. Nach 1:12:55,3 Stunden durften Lara Seifert, Marlene Blanke, Noah Lerch und Linus Schwedler eine unangefochtene Silbermedaille feiern. Nicht zu schlagen war heute das Quartett aus Ungarn, das mit mehr als anderthalb Minuten Vorsprung das Ziel erreichte. Komplettiert wurde das Podium durch die Staffel Italiens, die im Ziel mehr als eine halbe Minute hinter dem deutschen Team lag.

Bereits am Samstag hatte das ungarische Team in den 10km-Rennen für einen Doppeltriumph gesorgt. Bei den Herren siegte David Betlehem, der bei den Erwachsenen im Juni bereits Vize-Weltmeister im Team geworden war. Nach 1:53:10,30 Stunden hatte er unglaubliche viereinhalb Minuten Vorsprung auf den Rest des Feldes - einen ähnlich dominanten Auftritt legte er heute als Schlussschwimmer der Staffel hin. Die weiteren Medaillen gingen an Pasquale Giordano und Giuseppe Ilario aus Italien. Die beiden Deutschen Noah Lerch und Moritz Bockes belegten die Plätze neun und zwölf.

Bei den Damen ging Gold über die 10km an Bettina Fabian, die vor der Spanierin Candela Sanchez Lora und der zweiten Ungarin, Mira Szimcsak, das Ziel erreichte. Auf den Plätzen elf und zwölf schrammten Lara Seifert und Marlene Blanke nur knapp an den Top Ten vorbei.

Das deutsche Team beendet die Junioren-Weltmeisterschaften damit mit drei Medaillen. Bevor die Staffeln heute aufs Podest schwammen, hatte der Wiesbadener Diego Heinze bereits zum Auftakt der Titelkämpfe die Bronzemedaille über die 5km-Strecke geholt.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...