"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(29.08.2022) Bei den australischen Kurzbahnmeisterschaften in Sydney haben in den zurückliegenden Tagen nicht nur die Stars aus Down Under für starke Leistungen gesorgt, sondern es waren auch etliche internationale Athleten am Start. Mit dabei war so zum Beispiel auch der deutsche Nationalschwimmer Josha Salchow.

Über die 100m Freistil gelang dem WM-Teilnehmer der Sprung ins Finale. Als Sechster schlug er hier in 47,36 Sekunden mit einer deutlichen neuen Bestzeit an. Salchow befindet sich derzeit zum Studium in Australien.

Den Sieg über die 100m Freistil schnappte sich standesgemäß der 2016er Olympiasieger Kyle Chalmers in überlegenen 45,55 Sekunden. Er glänzte auch über die 200m Freistil mit einer Leistung von 1:42,58 Minuten. Mit Platz eins über die 50m Freistil (21,06) machte Chalmers das Triple perfekt.

Neue nationale Rekorde gab es zudem von Lani Pallister, die über die 800m Freistil (8:07,37) und 1500m Freistil (15:24,63) neue Bestmarken setzte. Für einen Rekord sorgte auch der US-Schwimmer David Johnston, der über die 800m Freistil in 7:30,41 Minuten schneller war als jeder andere Amerikaner im 25m-Becken zuvor. 

Eine weitere bärenstarke Leistung kam von Kaylee McKeown, die über die 200m Rücken in 1:59,48 Minuten die magische Zwei-Minuten-Marke knackte. Es war das fünftschnellste Rennen aller Zeiten über diese Strecke. Den Weltrekord hält ebenfalls McKeown in 1:58,94 Minuten.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...