Medisports Network

Nur noch wenige Tage! Das neue swimsportMagazine zum Abo-Vorteil! Ein Jahr für nur 18,95€ --> www.swimsport-abo.de

 

(27.07.2022) Am dritten Wettkampftag des EYOF in der Slowakei gab es zwei weitere Bronzemedaille für das deutsche Team. Den Auftakt machte die Aschaffenburgerin Lena Ludwig, die über die 200m Brust in 2:33,38 Minuten als Dritte anschlug, vor ihr landeten Nina Gerdej (SLO – 2:31,90) und die Italienerin Lucia Principi (2:30,66).

Edelmetall ersprinteten sich auch die Damen der 4x100m Freistilstaffel. In 3:52,55 Minuten musste das deutsche Quartett in der Besetzung Julia Ackermann, Zara Selimovic, Noelle Benkler und Klara Sophie Beierling nur den Staffeln aus Litauen (3:51,59) und Großbritannien (3:51,90) den Vortritt überlassen.

Nicht ganz aufs Podest schaffte es Sascha Macht von der SSG Leipzig über die 200m Lagen. Seine Zeit von 2:06,23 Minuten bedeutete beim Sieg des Italieners Jacopo Barbotti (2:04,37) einen starken vierten Rang.

In den Halbfinals konnten sich erneut deutsche Talente für die Endläufe morgen in Stellung bringen, so erreicht die gestrige Siegerin über die 400m Freistil, Julia Ackermann, über die halbe Distanz in 2:05,36 Minuten als Sechste das Finale. Finn Hammer wurde nach den Semifinals über 200m Rücken mit 2:06,21 Minuten als geteilter Fünfter geführt. Nur für Fee Lukosch reichte es über die 100m Schmetterling nicht, sie schied in 1:02,64 als Elfte aus.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...