15% Gutschein für Klamotten mit deiner LieblingsschwimmartNUR HEUTE mit Code: STROKE15 --> www.swimfreaks.de

 

(22.07.2022) Rückschlag für Florian Wellbrock auf dem Weg zu den bereits in drei Wochen beginnenden Europameisterschaften: Eine Coronainfektion hat den 24-Jährigen jäh ausgebremst.

Eine dementsprechende Meldung des Sport-Informationsdienstes (SID) bestätigte uns Wellbrock am Donnerstag. Der Olympiasieger sei im Anschluss an die Weltmeisterschaften in Budapest zu Beginn des Monats Corona-positiv gewesen und habe auch klare Symptome wie z.B. Fieber gehabt. Mittlerweile trainiere er zwar wieder, allerdings noch nicht wieder mit vollen Belastungen. Am Trainingslager seiner Magdeburger Teamkollegen auf Mallorca konnte Wellbrock aufgrund der Infektion ebenfalls nicht teilnehmen.

"Aktuell haben wir noch gar nichts geplant. Ob ich alle Strecken schwimme oder gar nichts schwimme, kann ich noch nicht beantworten", erklärte Wellbrock dem SID mit Blick auf seine Ziele für die bevorstehenden Europameisterschaften, die vom 11. bis 21. August in Rom stattfinden werden.

Eigentlich war Deutschlands Schwimmstar in blendender Form. Bei den Weltmeisterschaften in Budapest hatte er im Juni fünf Medaillen geholt und dabei sowohl im Becken als auch Freiwasser geglänzt. Wellbrock ist nicht der einzige Spitzenschwimmer, der im Anschluss an die WM Corona-positiv war. Auch die Schwedin Sarah Sjöström, die Niederländerin Kira Toussaint oder der Olympiamedaillengewinner Noe Ponti aus der Schweiz hatte es nach den Weltmeisterschaften erwischt.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...