15% Gutschein für Klamotten mit deiner LieblingsschwimmartNUR HEUTE mit Code: STROKE15 --> www.swimfreaks.de

 

(06.07.2022 | Bild: Annette Schultetus) Am zweiten Tag der Junioren-Europameisterschaften in Rumänien konnte Levin Peschlow über die 1500m Freistil ins Finale einziehen. Der Hannoveraner kam in 15:29,72 Minuten als Siebter der Vorläufe weiter. 

Sein Teamkollege Eric Mühlenbeck musste sich hingegen in 15:49,47 Minuten mit Rang elf zufrieden geben. Deutlich am Finale vorbei schwamm auch die gemischte 4x100m Freistilstaffel. Auf Platz elf fehlten Philipp Peschke, Lukas Klos, Jette Lenz und Celine Springer in 3:39,78 Minuten mehr als drei Sekunden für einen Platz unter den besten acht Staffelteams.

Im Kampf um die Halbfinalplätze setzte Nina Sandrine Jazy ein weiteres Achtungszeichen. Die junge Essenerin kam über die 50m Freistil in 25,69 Sekunden als Zweitschnellste der Vorläufe eine Runde weiter. Bereits am Dienstag hatte Jazy als Schlussschwimmerin der 4x100m Freistilstaffel ihre Qualitäten unter Beweis gestellt und maßgeblich dazu beigetragen, dass das deutsche Team Bronze holte. Über die 50m Freistil waren heute auch Celina Springer (28. - 26,83) und Jette Lenz (46. - 27,87) im Einsatz.

Einen Platz in den Halbfinals gab es auch für Lisa-Marie Finger. In 1:00,54 Minuten zog die Berlinerin als Sechste souverän in die Zwischenrunde ein. Auf Platz 20 verpasste ihre Nationalteamkollegin Ira Helene Hünnebeck als 20. in 1:02,11 Minuten das Weiterkommen knapp um 3,8 Zehntel. 

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...