Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

News powered by: SCHOLARBOOK - Per Stipendium in die USA! Teste jetzt deine Chancen: KOSTENLOSER CHANCENTEST

(28.05.2022 | Bild: Christian Gold) Neun Medaillen, davon acht goldfarbene - Alina Baievych hat den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in diesem Jahr ihren Stempel aufgedrückt. Am letzten Wettkampftag der Titelkämpfe in Berlin entschied sie bei ihrer DJM-Premiere zwei weitere Finals für sich. Auch Maya Werner triumphierte am Samstag doppelt.

Über die 50m und 200m Schmetterling, 200 und 400m Lagen, sowie die 800m Freistil und 100m Rücken hatte Alina Baievych in den zurückliegenden Tagen bereits die Wertung im Jahrgang 2009 für sich entschieden. Zudem holte das Talent vom TB 1888 Erlangen Silber über die 200m Freistil. Heute machte sie zunächst das Triple über die Schmetterlingstrecken perfekt und gewann in in 1:02,64 Minuten mit einer gewohnt souveränen Vorstellung die 100m-Distanz.  

Die weiteren Titel über diese Strecke gingen zum DJM-Abschluss an Yara-Fay Riefstahl (2008 - SC Chemnitz - 1:02,16), Karla Heßmann (2007 - SG Dortmund - 1:02,57), Ira Helene Hünnebeck (2006 - Potsdamer SV - 1:01,70) sowie Lisa-Marie Finger (2005 - SG Neukölln - 59,92). 

Später legte Alina Baievych über die 200m Rücken nach und sicherte sich hier in 2:20,67 Minuten ihren achten Titel bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022. Auch die weiteren Siegerinnen, Ewa zur Brügge (2008 - SV Halle / Saale - 02:20,23), Noelle Benkler (2007 - SC Regensburg - 2:19,05), Lise Seidel (2006 - SC Chemnitz - 2:17,59) und Maya Werner (2005 - SV Nikar Heidelberg - 2:16,91) standen in den zurückliegenden Tagen schon mehrfach auf dem Podest, Maya Werner sogar heute.

Vor ihrem Sieg über die 200m Rücken gewann die Heidelbergerin auch die 1500m Freistil (17:12,83). Insgesamt nimmt sie beeindruckende sechs Titel sowie zwei weitere Medaillen mit aus Berlin nach Hause. Für starke Zeiten über die lange Kraulstrecke sorgten die angehenden Junioren-Nationalschwimmerinnen Julia Barth und Julia Ackermann. Bei den 2007ern schlug Julia Ackermann in 16:37,95 Minuten erstmals in ihrer Karriere unter 16:40 Minuten an. Gute Vorzeichen für die demnächst beginnenden Freiwasser-Europameisterschaften der Junioren, bei denen die Chemnitzerin mit dabei sein wird. Gleiches gilt für Julia Barth, die bei der Junioren-EM im Becken starten wird. Ihre Siegerzeit von 16:40,51 Minuten im Jahrgang 2006 bedeutet ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung. Bereits am Vormittag hatte ihre Vereinskollegin vom TB 1888 Erlangen,
Laura Marie Blumenthal Haz (17:28,40) den Jahrgang 2008 gewonnen. Bei den 2009ern schlug Mira Helget (SGR Karlsruhe - 18:03,71) mit der schnellsten Zeit an. 

Nicht nur auf den langen Strecken ist Deutschlands Nachwuchs gut aufgestellt. Dass auch auf den 50m Freistil viel Potential vorhanden ist, zeigten die jungen Damen heute ebenfalls eindrucksvoll. Mit Klara Sophie Beierling (SG Berliner Wasserratten - 0:25,88), Julianna Dora Bocska (SG Essen - 00:25,80) und Nina Sandrine Jazy (SG Essen - 00:25,29) blieben die Champions der Jahrgänge 2007, 2006 und 2005 unter 26 Sekunden. Nina Sandrine Jazy kam mit ihrer starken Bestzeit sogar bis auf wenige Hundertstel an den von Angelina Köhler gehaltenen Deutschen Altersklassenrekord heran. Sowohl sie als auch ihre Essener Teamkollegin Julianna Dora Bocska werden wir in wenigen Wochen über die 50m Freistil bei den Junioren-Europameisterschaften erneut sehen. Komplettiert wurden die Meisterinnen im Kraulsprint durch Malou Grosse (2009 - Limmat Sharks Zuerich - 00:27,13) und Cleo Hentschke (2008 - SG Essen - 00:26,97).

Während die meisten Talente nach den fünf intensiven Meisterschaftstagen nun ihren Saisonhöhepunkt hinter sich haben, geht es für die Nachwuchsnationalschwimmer direkt in die Vorbereitung auf die kommenden internationalen Top-Events. Schon in der kommenden Woche stehen in Portugal die Junioren-Europameisterschaften der Freiwasserschwimmer an. Es folgt vom 5. bis 10. Juli die Junioren-EM im Beckenschwimmen und auch beim European Youth Olympic Festival (24.-30.07.) werden deutsche Nachwuchs-Asse mit dabei sein. Abgeschlossen wird die Saison dann vom 30.08. bis 04.09. mit den Weltmeisterschaften der Junioren. 

Die Zusammenfassung der heutigen Finals der Herren gibt es hier: Larus Thiel beendet DJM 2022 mit Jahrgangsrekord und 6x Gold

-

Die wichtigsten Links zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...