"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(20.04.2022) Erst war die Überraschung groß, dann die Verwirrung. Nachdem in dieser Woche Normzeiten für die Olympischen Spiele die Runde machten, die zum Erstaunen vieler Beteiligter auf einigen Strecken recht hart ausfielen, erklärte der Weltverband FINA am Mittwoch, diese seien fälschlicherweise in Umlauf gebracht worden. 

"Um das klar zu stellen: Die FINA hat keine Qualifikationkriterien für die Spiele 2024 in Paris veröffentlicht. Leider, so scheint es, hat das Internationale Olympische Komitee fälschlicherweise einen veralteten, nicht finalen Entwurf veröffentlicht." Dieses Dokument sei daraufhin von der IOC-Website entfernt worden.

Die FINA bekräftigte, dass die Qualifikationsrichtlinien für die Olympischen Spiele 2024 noch nicht fertig gestellt seien. Sobald dies der Fall ist, werde man in einer Pressemitteilung und auf der FINA-Website darüber informieren. Die falschen Normen machten am Dienstagabend und Mittwoch schnell die Runde. Sowohl Fachmedien wie wir als auch Verbände griffen diese im Laufe des Tages auf. Es bleibt nun abzuwarten, wie viele Inhalte aus dem veralteten Entwurf in die finalen Qualifikationsregularien übernommen wurden.

Unsere ursprüngliche Veröffentlichung zu dem Thema: UPDATE I Olympia 2024: Falsche FINA-Normen für Paris veröffentlicht

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...