Medisports Network

Alle Schwimmsachen im SALE % Nur heute als FREAK WEEK Special: Bikinis Badeanzüge- und Hosen im SALE

 

(25.09.2021) Vier Einzelstarts - viermal Gold: Starke Bilanz von Kathrin Demler bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal. Auch am Samstag fügte sie ihrer Titelsammlung weiteres Edelmetall hinzu.

Über die 200m Lagen verwies die EM-Finalistin in 2:10,63 Minuten Franziska Weidner (2:12,07) und Zoe Vogelmann (2:12,41) auf die weiteren Podestplätze. In den zurückliegenden Tagen hatte Demler bereits über die 200m Schmetterling, 400m Lagen und 200m Freistil Gold geholt. Zudem wurde sie mit der gemischten Lagenstaffel der SG Essen Deutsche Kurzbahnmeisterin. Hinzu kommen jeweils einmal Silber und Bronze in den weiteren Staffelevents.

Auch Sonnele Öztürk und Jessica Felsner standen bei der DKM 2021 bereits ganz oben auf dem Podest und wiederholten dieses Kunststück heute. Über die 100m Rücken schlug Öztürk in einem unglaublich engen Finale nach 59,83 Sekunden nur vier Hundertstel vor der Dortmunderin Kim Krüger an. Knapp dahinter blieb auch Jenny Mensing (59,99) unter der Minutenmarke. Auch die doppelte Distanz hatte Öztürk bereits für sich entschieden.

Jessica Felsner machte nach dem Titel über die 100m Freistil mit ihrem heutigen Sieg auf der 50m-Strecke das Double in den Kraulsprints perfekt. In 24,64 Sekunden hatte sie die Hand zwei Zehntel vor der zehn Jahre jüngeren Nina Sandrine Jazy an der Matte. Bronze ging an die WM-Teilnehmerin Angelina Köhler (25,08).

Eine Premiere gab es zu Beginn des Wettkampfabschnitts: Die Wiesbadenerin Samira-Svea Erhart war über die 1500m Freistil eine Klasse für sich und schnappte sich nach 16:42,71 Minuten mit mehr als zehn Sekunden Vorsprung ihren ersten Titel bei Deutschen Meisterschaften. Silber ging dahinter an die erst 14-jährige Chemnitzerin Julia Ackermann (16:52,60) vor Evenlin Edel (16:56,61) vom TV Jahn Hiesfeld.

Nicht nur die Youngsters glänzten am Samstag. Für ein Achtungszeichen sorgte auch die Meppenerin Nicole Heidemann. Über die 50m Brust schwamm die mit 39 Jahren älteste Einzelstarterin in Wuppertal zeitgleich mit der Münchnerin Julia Titze nach 31,16 Sekunden zu Bronze. Vor den beiden ging Gold und Silber an Jessica Steiger (30,67) und Nele Schulze (31,05).

Bei den Herren konnte Sven Schwarz am Samstag seinen dritten Titel bei diesen Meisterschaften feiern. Mehr dazu gibt es hier: Drei Starts - drei Titel: Sven Schwarz krault zur perfekten DKM-Bilanz

Die Medaillengewinnerinnen der Kurzbahn-DM 2021 am Samstag:

1500m Freistil

1. Samira-Svea Erhart 1999 SC Wiesbaden 1911 16:42,71
2. Julia Ackermann 2007 SC Chemnitz von 1892 16:52,60
3. Evelin Edel 2003 TV Jahn Hiesfeld 16:56,61

.

100m Rücken:

1. Sonnele Öztürk 1998 Wasserfreunde Spandau 04 e. V. 00:59,83
2. Kim Kristin Krüger 2003 SG Dortmund 00:59,87
3. Jenny Mensing 1986 SC Wiesbaden 1911 00:59,99

.

50m Brust:

1. Jessica Steiger 1992 VFL Gladbeck 1921 00:30,67
2. Nele Schulze 2004 TSB Flensburg v. 1865 00:31,05
3. Nicole Heidemann 1982 TV Meppen 00:31,16
3. Julia Titze 2001 SG Stadtwerke München 00:31,16

.

200m Lagen:

1. Kathrin Demler 1996 SG Essen 02:10,63
2. Franziska Weidner 1996 SG Mittelfranken 02:12,07
3. Zoe Vogelmann 2003 SV Nikar Heidelberg 02:12,41

.

50m Freistil:

1. Jessica Felsner 1995 SC Aqua Köln 00:24,64
2. Nina Sandrine Jazy 2005 SG Dortmund 00:24,84
3. Angelina Köhler 2000 Hannover 96 00:25,08

.

Die wichtigsten Links zur DKM 2021 in Wuppertal: