Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's nur hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(16.09.2021 | Bild: ISL, Mine Kasapoglu) Das vierte Wettkampfwochenende in der International Swimming League steht an! Ab heute sind unter anderem die Toronto Titans im dritten ihrer vier Vorrundenmatches gefordert. Die Kanadier müssen bei den verbleibenden beiden Meetings der ersten Saisonphase auf eines ihrer jungen Talente verzichten.

Die 15-jährige Summer McIntosh wird für die Matches an diesem und dem kommenden Wochenende nicht zur Verfügung stehen. Der Grund dafür: Die Schule ruft! Da die Sommerferien beendet sind, geht es für die Teenagerin zurück nach Kanada um dort die zehnte Klasse zu beginnen.

McIntosh hatte bei den Olympischen Spielen in Tokio bereits mit starken Finalplatzierungen glänzen können und die Medaillen nur knapp verpasst. Anschließend ging es direkt weiter zur ISL, wo das Multitalent kräftig für Toronto Punkte sammelte. Unter anderem knackte sie mit einer Zeit von 3:58,78 Minuten über die 400m Freistil als erste Schwimmerin ihres Landes die Marke von vier Minuten auf der Kurzbahn. Auch über die 200m Schmetterling und 400m Lagen zeigte sie Spitzenleistungen.

Die Titans sind nach einem Sieg und einem zweiten Platz in ihren bisherigen Matches auf dem besten Weg, den Einzug in die Playoffs klar zu machen. Ob McIntosh für die im November in Eindhoven stattfindende nächste Runde der ISL zur Verfügung stehen wird, bleibt abzuwarten.

Artikel zum Thema: