Medisports Network

Alle Schwimmsachen im SALE % Nur heute als FREAK WEEK Special: Bikinis Badeanzüge- und Hosen im SALE

 

(04.09.2021 / Bild: ISL ) Nachdem die Cali Condors ihr Auftaktmatch in der International Swimming League klar gewinnen konnten, liegen sie nun auch bei ihrem zweiten Vorrundenwettkampf der 2021er Saison auf Siegkurs. Diesmal macht die Konkurrenz den Titelverteidigern das Leben aber deutlich schwerer als beim Saisonauftakt in der vergangenen Woche.

Mit 266 Punkten liegen die Condors nach dem ersten Wettkampftag nur 24 Zähler vor ihren Verfolgern vom Team LA Current. Dahinter liefern sich die Aqua Centurions (210) und DC Trident (191) ein enges Rennen. Zur Hälfte des Matches ist also noch alles offen.

Dabei sah es zu Beginn mal wieder danach aus, dass die Condors davon fliegen würden. Das Team entschied fünf der ersten sechs Strecken für sich und hatte bereits mehr als 40 Punkte Vorsprung. Doch dann gewannen die Damen aus LA die 4x100m Freistilstaffel und stellten so den Anschluss wieder her. In diesem Event waren auch erstmals zwei der vier deutschen Schwimmerinnen zu sehen, die im vierten Match dabei sind. In der Nationalmannschaft waren Marie Pietruschka und Annika Braun in den vergangenen Jahren stets gemeinsam in den deutschen Staffeln am Start, diesmal trafen sie als direkte Konkurrentinnen aufeinander. Die für DC startende Annika Bruhn lieferte dabei in 53,01 Sekunden einen etwas schnelleren Split ab als Marie Pietruschka (53,19), die mit der B-Staffel der Cali Condors Fünfte wurde, während Bruhn ihrem Team zu Platz drei verhalf. Pietruschka war später im Einzel noch über die 200m Lagen (8. - 2:11,24) und 400m Freistil (8. 4:14,17) am Start. Auf der Kraulstrecke bekam sie Gesellschaft von ihrer Teamkollegin Leonie Kullmann, die in 4:06,42 Minuten als Sechste anschlug.

Die Superstars der Condors, Lilly King, Caeleb Dressel und auch der frisch gebackene Weltrekordhalter Coleman Stewart lieferten zwar mal wieder mehrere Siege ab, doch das reichte nicht, um Cali mit einem klareren Vorsprung in den zweiten Wettkampftag gehen zu lassen. Unter anderem mussten die 4x100m Freistilherren eine haarscharfe Niederlage gegen die Aqua Centurions einstecken und das, obwohl Caeleb Dressel als Schlussschwimmer einen Monstersplit von 45,01 Sekunden heraushauen konnte. Immerhin: Die 2020er Champions gewannen beide Lagenstaffeln und haben damit Vorteile für die Wahl der KO-Wettbewerbe bei den Damen und Herren am Sonntag. Es dürfte ein spannender zweiter Wettkampftag werden.

Die Spitzenleistungen an Tag 1 von Match 4 der ISL-Vorrunde 2021:

  • 100m Schmetterling (w): Kelsi Dahlia - Cali Condors - 55,22
  • 100m Schmetterling (m): Caleleb Dressel - Cali Condors - 48,53
  • 200m Rücken (w): Beata Nelson - Cali Condors - 2:01,11
  • 200m Rückem (m): Jacob Pebley - DC Trident - 1:50,29
  • 200m Brust (w): Lilly King - Cali Condors - 2:17,66
  • 200m Brust (m): Nic Fink - Cali Condors - 2:03,82
  • 4x100m Freistil (w): LA Current - 3:29,44
  • 50m Freistil (m): Caeleb Dressel - Cali Condors - 20,67
  • 50m Freistil (w): Abbey Weitzel - LA Current - 23,63
  • 200m Lagen (m): Andreas Vazaios - DC Trident - 1:52,85
  • 200m Lagen (w); Anastasia Gorbenko - LA Current - 2:05,04
  • 50m Brust (m): Nicolo Martinenghi - Aqua Centurions - 25,74
  • 50m Brust (w): Lilly King - Cali Condors - 29,15
  • 4x100m Freistil (m): Aqua Centurions - 3:06,08
  • 50m Rücken (w): Ali Deloof - DC Trident - 26,25
  • 50m Rücken (m): Coleman Stewart - Cali Condors - 22,98
  • 400m Freistil: Leah Neal - DC Trident / Maddy Wilson - LA Current - 4:02,98
  • 400m Freistil (m): Martin Malyutin - LA Current - 3:40,39
  • 4x100m Lagen (w): Cali Condors - 3:48,68
  • 4x100m Lagen (m): Cali Condors - 3:20,68