Medisports Network

Alle Schwimmsachen im SALE % Nur heute als FREAK WEEK Special: Bikinis Badeanzüge- und Hosen im SALE

 

(01.09.2021 / Bild: ISL) Die International Swimming League 2021 hat begonnen und in der dritten Saison der Profiliga wird es nicht nur so viele Wettkämpfe geben wie nie zuvor. Auch der Preisgeldtopf ist praller gefüllt als in den zurückliegenden beiden Saisons.

Rund sieben Millionen US-Dollar (ca. 5,8 Mio. €) werden die Organisatoren in diesem Jahr an Preisgeldern ausschütten. Eine Million mehr als noch 2020.

Davon gehen knapp sechs Millionen je nach Einzelleistungen direkt an die Athleten. Die verbleibende Million wird an die Teams basierend auf den Platzierungen bei den einzelnen Matches vergeben und auf die Sportler verteilt. 

Prämien gibt es für Platzierungen in Einzel- und Staffelrennen sowie auch für die Positionen in den MVP-Rankings, in denen pro Match und zudem am Ende der Saison die Athleten mit den meisten gesammelten Zählern aufgelistet werden (MVP = Most Valuable Player). 

Zu den Summen, die für die Leistungen im Schwimmbecken gezahlt werden, gibt es feste Beträge, die die Athleten pro Match bzw. Einsatz erhalten. Diese können von Team zu Team unterschiedlich ausfallen. Top-Verdiener der Saison 2020 war Caeleb Dressel mit knapp 300.000 US-Dollar an Prämien. 

Das Prämiensystem in der ISL (in US-Dollar):

  Vorrunde Playoffs Finale
Platzierungsprämien pro Rennen
1 2400 2400 4800
2 1600  1600  3200
3 800 800 1600
4 400 400 800
5 200 200 400
6 100 100 200
       
MVP Prämien pro Match
1 8.000 10.000 20.000
       
Teambonus pro Match (je Athlet)
1 800 1.000 5.000
2 400 600 3.000
3 200 400 2.000
4 - - 1.000

.

Prämien für das Abschneiden in der MVP-Gesamtwertung:

Platz Prämie
1 100.000
2 80.000
3 60.000
4 50.000
5 40.000
6 30.000
7 25.000
8 20.000
9 15.000
10 10.000