Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(06.06.2021) In den zurückliegenden beiden Tagen sorgte Anna Elendt bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin mit nationalen Rekorden über die 50 und 100m Brust für Aufsehen. Heute hätte die in den USA trainierende Frankfurterin das Triple in ihrer Lieblingsschwimmart perfekt machen können.

Im Vorlauf über die 200m Brust lieferte Elendt in 2:26,89 Minuten die schnellste Zeit des Feldes ab. Damit kam sie bis auf wenige Hundertstel an die persönliche Bestleistung heran, die sie erst vor zwei Wochen bei einem Meeting in Texas aufgestellt hatte. Im Finale werden wir sie aber nicht sehen, da sie ihren Start abmeldete. Damit geht die Cannstätterin Kim Herkle, die im April in 2:25,40 Minuten sogar am Deutschen Rekord (2:25,00) gewackelt hatte, als Favoritin an den Start. Herkle zog in 2:28,87 Minuten in den Endlauf ein.

Auch bei den Herren dürften die Brustschwimmer für ein spannendes Finale sorgen. Über die 50m treffen der EM-Finalist Lucas Matzerath (27,42) und sein Nationalteamkollege Melvin Imoudu (27,37) aufeinander. Imoudu hatte bei der EM sogar mit einer Zeit von 27,00 Sekunden an einer 26er Leistung gekratzt. Auf dem Zettel sollte man auch Philipp Brandt haben, der im Vorlauf in 27,47 Sekunden schnell unterwegs war.

Bei den Herren stehen zudem am Sonntag gleich zwei Sprintfinals für die Freistil-Asse an. Dieser etwas kuriose Zeitplan führt unter anderem dazu, dass der Deutsche Rekordhalter über die 50m Freistil, Damian Wierling, auf diese Strecke verzichtet und stattdessen über die 100m Freistil zu sehen sein wird. Im Vorlauf lieferte der Top-Favorit in lockeren 50,54 Sekunden die fünftschnellste Zeit ab. Im 50m-Finale wird Jonathan Berneburg (22,66) auf Bahn vier zu sehen sein. Mit dabei ist auch der Olympiafahrer Christoph Fildebrandt, der im Gegensatz zu seinem Tokio-Team-Kollegen Damian Wierling sowohl über die 50 als auch 100m Freistil die Medaillen angreifen wird.

.

Die Vorlaufbestzeiten am Sonntag:

  • 100m Freistil (w): Annika BRUHN 1992 Neckarsulmer Sport-Union 55.32
  • 100m Freistil (m): Alexander KUNERT 1996 SV Gelnhausen  50.28
  • 200m Brust (w): Anna ELENDT 2001 SG Frankfurt  2:26.89
  • 200m Lagen (m): Ramon KLENZ 1998 SG Neukölln  2:03.37
  • 200m Schmetterling (w): Kathrin DEMLER 1996 SG Essen 2:15.19
  • 400m Freistil (m): Henning MÜHLLEITNER 1997 Neckarsulmer Sport-Union 3:53.32
  • 50m Schmetterling (m): Björn KAMMANN 2001 AMTV-FTV Hamburg  24.20
  • 50m Rücken (w): Nina KOST 1995 SV Nikar Heidelberg 28.25
  • 50m Brust (m): Melvin IMOUDU 1999 Potsdamer SV 27.37
  • 50m Freistil (m): Jonathan BERNEBURG 1998 SSG Saar Max Ritter 22.66

Die wichtigsten Links zur Schwimm-DM 2021: