Medisports Network

Die neue SWIMFREAK BOX ist da! Mit neuem Handtuch, Pullover und Schmuck für Schwimmer! Nur hier: Jetzt 40€ sparen

 

(08.05.2021) Beim Schweizer Nationalschwimmer Yannick Käser wurde eine Hodenkrebserkrankung diagnostiziert. Das gab der 28-Jährige am Samstag via Instagram bekannt. Trotzdem wolle er bei der in wenigen Tagen beginnenden Schwimm-EM starten.

"Manchmal erkennen wir, dass wir nicht über alle Ereignisse in unserem Leben Kontrolle haben", schreibt der erfahrene WM- und Olympiateilnehmer. "Ich glaube es ist wichtig, dass wir uns über gesundheitliche Angelegenheiten bewusst sind und diese auch offen ansprechen. Um Gerüchte oder falsche Informationen zu verhindern, möchte ich also lieber aktiv kommunizieren."

Nachdem eine Antidoping-Urinprobe Käsers auffällige Analyseresultat erbracht hatte, wurde der Brustschwimmer intensiven medizinischen Untersuchungen unterzogen. Dabei wurde der Hodenkrebs diagnostiziert. "Glücklicherweise ist der Tumorbefund sehr früh nachgewiesen worden, sodass meine Chancen auf schnelle und vollständige Genesung sehr intakt sind", so Käser, der seinen Ärzten und auch seinem Umfeld für die Unterstützung in dieser schweren Phase dankt. 

Käser konnte einst als erster Schweizer Schwimmer auf der Kurzbahn die 2:10er Marke über die 200m Brust knacken. Im 50m-Becken hält der Teilnehmer der Olympischen Spiele 2012 und 2016 die nationalen Bestmarken über die 100m Brust (1:00,35) und 200m Brust (2:10,37).

Seinen nächsten Auftritt für die Schweizer Nationalmannschaft will er sich trotz der schockierenden Diagnose nicht nehmen lassen: "Ich werde an den bevorstehenden Europameisterschaften teilnehmen und mich unmittelbar nach meiner Rückkehr der Operation zu unterziehen", kündigt er an.