Medisports Network

(03.04.2021) Die deutschen Schwimmer schicken sich an, das Qualifikationsmeeting in Heidelberg in ein Rekordfeuerwerk zu verwandeln. Nachdem David Thomasberger über die 200m Schmetterling bereits zwei Kracher zündete, ließ  am Nachmittag auch Fabian Schwingenschlögl aufhorchen.

Über die 100m Brust unterbot der Neckarsulmer, der bereits im Vorlauf die Olympianorm geknackt hatte, den Deutschen Rekord um zwei Zehntelsekunden. In 58,95 Sekunden ist er nun der erste Deutsche, der jemals unter 59 Sekunden schwimmen konnte.

Den bisherigen Deutschen Rekord von 59,15 Sekunden hatte Hendrik Feldwehr 2009 noch in der Ära der Hightechanzüge aufgestellt.

Mehr zum Meeting in Heidelberg gibt es hier: Deutschlands Schwimmer starten mit Volldampf in die Olympia-Quali

Links zum Thema: