Medisports Network

(06.03.2021) Ein weiterer Podestplatz für Jacob Heidtmann beim Pro Swim Series Meeting in San Antonio (Texas, USA): In der Nacht zu Samstag konnte der Elmshorner auch über die 400m Lagen auf die Medaillenränge schwimmen.

In 4:18,11 Minuten schlug er auf Platz drei nur fünf Hundertstel hinter Jay Litherland an. Den Sieg sicherte sich Chase Kalisz in 4:16,53 Minuten. Bereits am Tag zuvor hatte Heidtmann über die 400m Freistil Rang zwei belegt.

Einen Finaleinsatz gab es auch für Heidtmanns Teamkollegen Marius Kusch. Über die 100m Schmetterling schwamm der Kurzbahn-Europameister, mit dem es im neuen swimsportMagazine ein mehrseitiges Interview gibt, in 53,12 Sekunden auf Platz sechs. Rang eins ging an Tom Shields in 52,25 Sekunden.

In den weiteren Endläufen konnte Katie Ledecky ihren dritten Sieg beim Meeting in San Antonio einfahren. Über die 200m Freistil gewann sie in 1:56,62 Minuten. Auch die 400 und 1500m Freistil gingen bereits an die Olympiasiegerin. Bei den Herren gelang Routinier Ryan Lochte der Sprung ins Finale über die 200m Freistil, in 1:50,27 Minuten musste er sich beim Sieg von Andrew Seliskar (1:47,02) aber mit Rang acht zufrieden geben.

Schnelle Zeiten gab es zudem in den Finals über die 200m Rücken: Bei den Damen lieferte Kathleen Baker in 2:07,54 Minuten eine starke Leistung ab. Den Endlauf der Herren entschied der Olympiasieger Ryan Murphy in 1:56,06 Minuten für sich.

Links zum Thema: