Medisports Network

(05.03.2021) Gelungener Start ins Wettkampfjahr 2021 für Jacob Heidtmann: Beim Pro Swim Meeting in San Antonio konnte der deutsche Nationalschwimmer am Donnerstag gleich zwei Finaleinsätze über Nebenstrecken verbuchen.

Dabei gelang es Heidtmann über die 400m Freistil sogar einen Podestplatz einzufahren. In 3:53,80 Minuten musste er sich nur dem ägyptischen Olympiateilnehmer Marwan Elkamash (3:50,05) geschlagen geben.

Zudem bewies Heidtmann mit einer Leistung von 1:02,69 Minuten und Platz sieben im A-Finale über die 100m-Strecke auch seine Qualitäten als Brustschwimmer. Eine Hundertstel schneller war mit Nils Wich-Glasen ein weiterer deutscher Athlet. Er gewann in 1:02,68 Minuten das B-Finale.

Über die 100m Freistil hatte Marius Kusch in 50,74 Sekunden knapp den Sprung in die Endläufe verpasst. Hier zeigten auch einige Top-Stars, dass sie das Meeting aus dem vollen Training mitnehmen. So reichte es auch für die Olympiasieger Nathan Adrian (49,53) und Caeleb Dressel (49,75) nur für Einsätze im B-Finale.

Bei den Damen konnte Katie Ledecky einen weiteren Sieg verbuchen. Über die 400m Freistil schlug sie in soliden 4:05,00 Minuten als Erste des A-Finals an. Im Vorlauf war sie in 4:04,72 Minuten sogar leicht schneller gewesen. Zudem gab es für Ledecky Rang drei über die 100m Freistil. In 54,74 Sekunden lag sie dabei nur zwölf Hundertstel hinter der Olympiasiegerin Simone Manuel, die in 54,62 Sekunden auf Rang eins Schwamm.

Links zum Thema: