Medisports Network

(27.11.2011) Als Übergangslösung für die Nachfolge von Noch-Bundestrainer Dirk Lange setzt der Deutsche Schwimm-Verband bis zu den Olympischen Spielen 2012 wohl auf eine Teamlösung. “Die Stützpunkttrainer werden mehr Verantwortung übernehmen”, erklärte Frank Embacher, Trainer von Paul Biedermann und Leiter des Bundeststützpunktes in Halle/Saale.

Demnach soll zum Beispiel der Essener Stützpunkttrainer Henning Lambertz vor allem für die Bruststrecken und die Lagenstaffeln zuständig sein. Auch Britta Steffens Coach Norbert Warnatzsch soll mehr Kompetenzen erhalten. Neben DSV-Sportdirektor Lutz Buschkow soll auch der Bundestrainer Diagnostik, Markus Buck, die Arbeit des Trainerteams koordinieren.