Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(19.03.2012) Trotz der gescheiterten Olympia-Qualifikation will Ian Thorpe die Badehose nicht gleich wieder an den Nagel hängen. “Ich schwimme weiter”, erklärte der 29-jährige Australier. In ein paar Tagen wolle er mit Nationaltrainer Leigh Nugent und seinem eigenen Coach Gennadi Touretski darüber nachdenken, “was in Zukunft passiert, wie die nächste Vorbereitung aussieht und welcher Wettbewerb der nächste sein wird”.

 

Nachdem aus dem Traum von London 2012 nichts wurde, rücken für Thorpe nun sogar die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro in vier Jahren in den Blick. “Im Moment schließe ich nichts aus. Als ich mit meinem Comeback begann, wollte ich zurück ins Becken, wollte Rennen schwimmen, wollte zu Olympia. Und all diese Dinge will ich immer noch”, so der fünffache Olympiasieger.

Thorpe hatte zu Beginn des Jahres 2011 angekündigt nach mehr als fünf Jahren Pause die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London in Angriff zu nehmen. Bei den entscheidenden australischen Meisterschaften in Adelaide war der einstige Superstar jedoch über die 200m Freistil im Halbfinale und über die 100m Freistil bereits im Vorlauf ausgeschieden.