Medisports Network

(06.11.2009) Am ersten Finaltag des Kurzbahn-Weltcups in Moskau schwamm Jaana Ehmcke in 8:21,02 Minuten über 800 Meter Freistil auf Rang zwei. Dritte beim Sieg der Dänin Lotte Friis wurde DSV-Mannschaftskollegin Isabelle Härle in 8:30,65 Minuten.


Für Weltrekorde sorgten die Vorjahresgesamtsiegerin Marieke Guehrer aus Australien über die 50 Meter Rücken in 26,17 Sekunden und die Ungarin Avelyn Verraszto, die über 200 Meter Lagen eine Zeit von 2:06,01 Minuten schwamm.
Clemens Rapp wurde im Finale über 400 Meter Freistil in 3:45,23 Minuten Fünfter.