Medisports Network

(20.10.2010) Europameister Frederick Bousquet wurde wegen eines positiven Tests auf das Stimulanzmittel Heptaminol vom französischen Schwimmverband für zwei Monate gesperrt. Zur Behandlung einer Krankheit habe er unbewusst eine Heptaminol beinhaltende Salbe angewendet, erklärte der 29-Jährige gegenüber “L’Equipe”.

“Es ist ganz einfach: Ich verdiene diese Strafe. Ich hätte einfach nur lesen sollen. Aber bei dem Schmerz habe ich die Salbe genommen, ohne den Beipackzettel zu studieren.” Die Sperre beginnt rückwirkend zum 20. September, womit Bousquet zu den französischen Kurzbahn-Meisterschaften (3. bis 5. Dezember) und damit zur Qualifikation für die Kurzbahn-WM wieder startberechtigt ist.