Medisports Network

(27.12.2012) Vier Schwimmer dürfen sich Hoffnungen auf einen der begehrten Lau­reus World Sports Awards 2013 machen. In der Kategorie als bester männlicher Sportler ist Ausnahmeschwimmer Michael Phelps neben Athleten wie Fußballstar Lionell Messi oder Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel nominiert.

Seine 17-jährige US-Teamkollegin Missy Franklin hofft in der Kategorie als beste Sportlerin  auf den Titel. Sie bekommt unter anderem von Tennis-Ass Se­re­na Wil­liams Konkurrenz.

Gleich zwei Schwimmer stehen in der Kategorie "Durchbruch des Jahres" zur Wahl. Nominiert sind hier der französische Olympiasieger Yannick Agnel und Chinas Youngster Ye Shiwen. Zudem wurde der Paralympics-Champion Da­ni­el de Faria Dias aus Brasilien in der Kategorie "Bester Athlet mit Behinderung" nominert.

Bisher ist es noch nie einem Schwimmer gelungen, einen der Lau­reus World Sports Awards zu gewinnen. Die Entscheidung fällt eine 46-köpfige Jury aus aktiven und ehemaligen Spitzenathleten. Die Preis­ver­lei­hung fin­det am 11. März 2013 in Rio de Ja­nei­ro.

Die voll­stän­di­ge Liste der No­mi­nier­ten für die Lau­reus World Sports Awards 2013 lau­tet:

Lau­reus World Sports­man of the Year
Usain Bolt (Ja­mai­ka) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold über 100 Meter, 200 Meter und 4x100
Meter Mo Farah (UK) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold über 5.000 Meter und 10.000 Meter
Lio­nel Messi (Ar­gen­ti­ni­en) Fuß­ball – der Star von Bar­ce­lo­na er­ziel­te im Ka­len­der­jahr 2012 86 Tore
Mi­cha­el Phelps (USA) Schwim­men –mit 22 Me­dail­len der er­folg­reichs­te Olym­pio­ni­ke aller Zei­ten
Se­bas­ti­an Vet­tel (Deutsch­land) For­mel 1 – Drit­ter WM-Ti­tel in Folge
Brad­ley Wigg­ins (UK) Rad­sport – Ge­win­ner der Tour de Fran­ce, Olym­pi­sches Gold im Zeit­fah­ren

Lau­reus World Sports­wo­man of the Year
Jes­si­ca Ennis (UK) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold im Sie­ben­kampf
Al­ly­son Felix (USA) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold über 200 Meter, 4x100 Meter und 4x400 Meter
Missy Fran­klin (USA) Schwim­men – Vier­mal Olym­pi­sches Gold, ein­mal Bron­ze im Alter von 17 Jah­ren
Shel­ly-Ann Fra­ser-Pryce (Ja­mai­ka) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold über 100 Meter
Lind­sey Vonn (USA) Ski­fah­ren – holte zum 4. Mal in fünf Jah­ren den Ge­samt­welt­cup im Ski­fah­ren
Se­re­na Wil­liams (USA) Ten­nis – Zwei Grand-Slam-Sie­ge und zwei olym­pi­sche Gold­me­dail­len

Lau­reus World Team of the Year
Ry­der-Cup-Team (Eu­ro­pa) Golf – be­sieg­te das US-Team nach einem über­ra­schen­den Come­back
Chi­ne­si­sche Tisch­ten­nis Na­tio­nal­mann­schaft – Vier­mal Olym­pi­sches Gold, zwei­mal Olymp. Sil­ber
Miami Heat (USA) Bas­ket­ball – mit dem Sieg über Okla­ho­ma Thun­der ge­wan­nen sie ihren 2. NBA-Ti­tel
Red Bull For­mel-1-Team (Ös­ter­reich) – ge­wann zum 3. Mal in Folge die Kon­struk­teurs­meis­ter­schaft
Spa­ni­sche Fuß­ball­na­tio­nal­mann­schaft – nach der EM 2008 und WM 2010 er­neu­ter EM-Sieg 2012
US-Bas­ket­ball-Na­tio­nal­mann­schaft der Män­ner – 14. Gold­me­dail­le bei Olym­pi­schen Spie­len

Lau­reus World Bre­akth­rough of the Year
Yan­nick Agnel (Frank­reich) Schwim­men – Zwei­mal Olym­pi­sches Gold, ein­mal Olym­pi­sches Sil­ber
Gabby Dou­glas (USA) Tur­nen – ge­wann als erste Frau Gold im Mann­schafts- und im Ein­zel­mehr­kampf
Ki­ra­ni James (Gre­na­da) Leicht­ath­le­tik – holte mit 19 Jah­ren Olym­pi­sches Gold über die 400 Meter
Andy Mur­ray (UK) Ten­nis – Ers­ter Grand-Slam-Ti­tel, Olym­pi­sches Gold und Sil­ber in Lon­don
Ney­mar (Bra­si­li­en) Fuß­ball – er­ziel­te sein 100. Tor im Alter von 20 Jah­ren
Ye Shi­wen (China) Schwim­men – ge­wann mit 16 Jah­ren Olym­pi­sches Gold über 200&400­Me­ter Lagen

Lau­reus World Come­back of the Year
Ti­ru­nesh Di­ba­ba (Äthio­pi­en) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold über 10.000 Meter
Ernie Els (Süd­afri­ka) Golf – ge­wann zehn Jahre nach dem letz­ten Ma­jor-Ti­tel die Open Cham­pi­ons­hip Ry­der-Cup-Team (Eu­ro­pa) Golf – be­sieg­te das US-Team nach einem über­ra­schen­den Come­back
Anna Mea­res (Aus­tra­li­en) Rad­sport – Olym­pi­sches Gold vier Jahre nach ihrem schwe­ren Un­fall
Felix San­chez (Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pu­blik) Leicht­ath­le­tik – Olym­pi­sches Gold über 400 Meter Hür­den Ru­der-Ach­ter der Män­ner (Deutsch­land) – zum ers­ten Mal seit 1988 wie­der Olym­pi­sches Gold

Lau­reus World Sports­per­son of the Year with a Disa­bi­li­ty
Pa­trick An­der­son (Ka­na­da) Roll­stuhl­bas­ket­ball – Olym­pi­sches Gold in Lon­don
Jo­han­na Ben­son (Na­mi­bia) Leicht­ath­le­tik – Na­mi­bi­as erste pa­ralym­pi­sche Sie­ge­rin
Da­ni­el de Faria Dias (Bra­si­li­en) Schwim­men – sechs­mal Pa­ralym­pi­sches Gold, sechs Welt­re­kor­de
Alan Fon­te­les Olivei­ra (Bra­si­li­en) Leicht­ath­le­tik – Pa­ralym­pi­sches Gold über die 200 Meter David Weir (UK) Roll­stuhl­ren­nen – vier­mal Pa­ralym­pi­sches Gold
Alex Zanar­di (Ita­li­en) Hand­bike – Zwei­mal Pa­ralym­pi­sches Gold, ein­mal Pa­ralym­pi­sches Sil­ber