Medisports Network

(07.07.2011) Zweiter Tag der Junioren-Europameisterschaften in Belgrad und erster Titel fuer das DSV-Team. Im Finale ueber die 100m Ruecken sorgte Christian Diener in 55,07 Sekunden nicht nur fuer einen neuen Deutschen Altersklassenrekord, er schwamm damit auch zum Titel. Max Claussen kam in 57,05 Sekunden auf Rang sechs. Fuer eine weitere Medaille sorgte Johanna Friedrich. Sie konnte ueber die 400m Freistil in 4:14,59 Minuten die Bronzemedaille holen und verfehlte dabei Gold um weniger als eine Sekunde.


Ueber die 200m Schmetterling schwamm Elena Czeschner in 2:14,19 Minuten als Vierte am Podest vorbei. Paula Beyer wurde in 2:15,63 Minuten Sechste. Alexandra Wenk kam ueber die 100m Freistil in 56,68 Sekunden ebenfalls auf Rang sechs.
In den Halbfinals packte Phillipp Forster als Fuenfter in 2:03,89 Minuten ueber die 200m Lagen den Einzug in den morgigen Endlauf.

Den Titel in der 4x100m Freistilstaffel der jungen Damen holte sich das Team aus Frankreich in neuer Junioren-Rekordzeit von 3:44,66 Minuten. Das deutsche Quartett hatte die Medaillenchancen bereits in den Vorlaeufen begraben. Aufgrund eines Fruehstarts wurde das DSV-Team disqualifiziert.