Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(29.01.2018) Mit Start des Qualifikationszeitraums für die Schwimm-Europameisterschaften 2018 hat für die deutschen Schwimmer auch die Jagd auf die Staffelplätze im EM-Team des DSV begonnen. Doch bevor diese vergeben werden können, müssen die Staffelkandidaten erst einmal die vom Verband vorgegenen Normzeiten für die Team-Wettbewerbe knacken. Am vergangenen Wochenende gelang dies den deutschen Lagendamen direkt im ersten Anlauf. (siehe Tabelle unten)

Beim Euro Meet in Luxemburg lieferten die schnellsten vier DSV-Damen der einzelnen 100m-Strecken in der Summe eine Zeit ab, die abzüglich des vom DSV gewährten Wechselbonus von 1,5 Sekunden unter der EM-Norm lag. 

Bei ihren Einzelstarts unterboten Lisa Graf (1:01,28), Jessica Steiger (1:08,24), Franziska Hentke (59,61) und Reva Foos (55,18) mit dem eingerechneten Wechselbonus in 4:02,81 Minuten die EM-Normzeit für die 4x100m-Lagenstaffel um 7,3 Zehntelsekunden. Damit steht allerdings nur fest, dass wir bei der EM in Glasgow eine Damenstaffel über die 4x100m Lagen sehen. Ihre Plätze haben die vier genannten Schwimmerinnen noch nicht sicher. Sollten andere Athletinnen im bis zum 29.04. laufenden Qualifikationszeitraum über die 100m-Einzelstrecken schneller sein, hätten diese die Nase vorn.

Beinahe hätten die DSV-Schwimmerinnen auch die weiteren EM-Staffelnormen direkt im ersten Anlauf geknackt. Den Damen über die 4x200m Freistil fehlten dazu in der Addition ihrer Zeiten gerade einmal 16 Hundertstel. Bei den 100m-Freistilschwimmerinnen lagen nur 8,6 Zehntel zwischen den am Wochenende in Luxemburg gezeigten Leistungen und der EM-Norm.

Auch die Herren haben gezeigt, dass die vom DSV vorgegebenen Normen keine Hürde sein dürften. Obwohl bei weitem nicht alle Top-Athleten aus dem Kreis der deutschen Spitzenschwimmer in Luxemburg am Start waren und diejenigen, die beim Euro Meet ins Becken gegangen sind, oft noch nicht in ihre Bestform hatten, kamen die Herren den geforderten Normzeiten schon verhältnismäßig nahe. 

Schon jetzt lässt sich sagen: Alles andere als eine saubere Qualifikation aller Staffeln für die EM 2018 dürfte eine Überraschung sein. Zufall ist das nicht. Kurz vor dem Jahreswechsel hatte der DSV die Staffelnormzeiten bewusst gelockert, um bei den Europameisterschaften in Glasgow möglichst alle Teamwettbewerbe zu besetzen. Der Aussicht auf die Staffelplätze soll den Konkurrenzkampf innerhalb der DSV-Spitze zusätzlich anstacheln.

Die Leistungen der Staffelkandidaten beim Euro Meet 2018 im Überblick:

  Schwimmerin Zeiten   Schwimmer Zeiten
4x100m Lagen Lisa Graf 1:01,28   Ole Braunschweig 0:56,83
  Jessica Steiger 1:08,24   Marco Koch 1:02,11
  Franziska Hentke 0:59,61   Philip Heintz 0:52,97
  Reva Foos 0:55,18   Damian Wierling 0:48,60
  Summe* 4:02,81   Summe* 3:39,01
  EM-Norm 4:03,54   EM-Norm 3:37,41
           
4x100m Freistil Reva Foos 0:55,18   Damian Wierling 0:48,60
  Annika Bruhn 0:55,86   Jacob Heidtmann 0:50,88
  Jessica Steiger 0:56,02   Alexander Kunert 0:50,93 
  Lil Zyprian 0:57,55   Max Nowosad 0:51,05
  Summe* 3:43,11   Summe* 3:19,96
  EM-Norm: 3:42,25   EM-Norm 3:17,46
           
4x200m Freistil Reva Foos 1:59,87   Jacob Heidtmann 1:48,87
  Sarah Köhler 2:01,91   Poul Zellmann 1:49,27
  Annika Bruhn 2:02,45   Max Nowosad 1:50,54
  Yara Sophie Hierath 2:03,93   Alexander Kunert 1:50,79
  Summe* 8:06,66   Summe* 7:17,97
  EM-Norm: 8:06,50   EM-Norm: 7:15,25

.

*Inkl. 1,5 Sekunden Wechselbonus / auch Vorlauf-/Staffelzeiten

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.