Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(01.09.2011) Mit den Weltmeisterschaften in Shanghai hatte die vorolympische Saison einen erstklassigen und spannenden Höhepunkt zu bieten. Doch noch ist das Jahr nicht vorbei. Im Freiwasser wird um EM- und Weltcup-Titel geschwommen. Und natürlich steht auch 2011 die Kurzbahnsaison an: Die Weltcupserie startet im Oktober, im Dezember geht es in Polen um die EM-Titel im 25m-Becken.

 


Die Schwimm-Welt bleibt in diesem Jahr von einem Sommerloch verschont. Nach den Weltmeisterschaften in China ging es direkt mit Events wie der Universiade oder der Junioren-WM weiter. Und auch im September gibt es das ein oder andere Highlight. Bei den Afrika-Spielen schwimmen die Top-Athleten aus Südafrikas oder auch Simbabwes Star Kirsty Coventry um kontinetale Ehren. Auch im Freiwasser geht es rund: Bei den Europameisterschaften in Israel vom 7. bis 11. September wird unter anderem Weltmeister Thomas Lurz dabei sein. Außerdem fällt die Entscheidung in der Weltcup-Serie über die 10km.

Weltcup-Serie mit Comeback von Ian Thorpe

Der Oktober steht dann im Zeichen der Kurzbahn-Weltcups. Die Serie  startet am 7. Oktober in Dubai. Berlin wird dann am 22. und 23. Oktober Gastgeber des Schwimm-Zirkus sein. Im vergangenen Jahr konnten sich Thiago Pereira aus Brasilien und die Schwedin Therese Alshammar den Gesamtsieg sichern. Die nun anstehende Saison hat ein besonderes Highlight zu bieten: Australiens Schwimm-Legende Ian Thorpe wird beim Weltcup in Singapur am 4. und 5. November sein Comeback geben. Das Finale der Serie findet am 12. und 13. November in Tokio statt.

Hier die Übersicht der Weltcup-Termine:

7./8. Oktober: Dubai (VAE)
15./16. Oktober: Stockholm (Schweden)
18./19. Oktober: Moskau (Russland)
22./23. Oktober: Berlin
4./5. November: Singapur
8./9. November: Peking (China)
12./13. November: Tokio (Japan)

Kurzbahn-EM und Duell in the Pool schließen Jahr ab

Vom 8. bis 12. Dezember treffen sich Europas Schwimmer in Stettin (Polen) um wie in jedem Jahr die kontinentalen Titel auf der Kurzbahn auszuschwimmen. Bei den Titelkämpfen 2010 war das DSV-Team mit 22 Medaillen die erfolgreichste Mannschaft. Aufgrund der kurz danach stattfindenden Kurzbahn-Weltmeisterschaften war die EM damals jedoch nicht mit allen Top-Stars des Kontinents besetzt.

Ein besonderes Highlight hat das Schwimm-Jahr dann zum Abschluss zu bieten. Beim “Duel in the Pool” treffen am 16. und 17. Dezember in Atlanta die Top-Schwimmer des US-Teams auf eine Auswahl aus europäischen Schwimmern, die aus Athleten Großbritannien, Italien, Russland, Ungarn oder auch Deutschland bestehen. Mehr dazu dürfte im Laufe des Herbstes bekannt werden.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.