ARENA RUCKSACK Sonderedition in der neuen Swimfreak-Box! Jetzt 30% sparen! ➡️ www.swimfreaks.de

 

(07.08.2016) Die Schwimmwettbewerbe bei den Olympischen Spielen sind in vollem Gange. Heute Nacht (3:00 Uhr MEZ) greift nun auch zum ersten mal  US-Superstars Michael Phelps mit ins Geschehen ein. Zudem könnten einige Weltrekorde fallen. Und auch zwei deutsche Schwimmer werden im Finalabschnitt am Start sein.

Biedermann und Glania im Halbfinale

Das Halbfinale über die 200 Meter Freistil verspricht schon einmal hochklassige Rennen. Dabei wird Paul Biedermann nicht viel pokern können, will er in das Olympische Finale einziehen. In seinem Halbfinale wird er sich gegen James Guy, Sebastian Verschuren und Conor Dwyer zu Wehr setzen müssen. Und auch das zweite Semifinale ist gespickt mit geballter Schwimmprominenz und verspricht mit Chad Le Clos, Sun Yang und dem Olympiasieger über die 400 Meter Lagen, Kosuke Hagino, ein spannnender Lauf zu werden.
Als zweiter DSV-Schwimmer kämpft Jan Philip Glania um sein Finalticket. Über die 100 Meter Rücken muss er aber wohl eine neue persönliche Bestzeit schwimmen, um eine Chance auf das Finale zu haben.


Weltrekorde wackeln

Bereits im Vorlauf kratzte Katy Ledecky an ihrem eigenen Weltrekord über die 400 Meter Freistil. Ob sie im Finale noch eine Schüppe drauf legen kann, wird wohl die spannendste Frage sein. Dahinter bleibt wohl nur noch zu klären, welche Schwimmerinnen Silber und Bronze unter sich ausmachen. Aussichtsreichste Kandidatinnen dafür: Jazz Carlin, Coraly Balmy, Brittany Mclean und Jessica Ashwood.
Ein weiterer Weltrekord könnte über die 100 Meter Schmetterling der Damen fallen. Sarah Sjöström hat im Halbfinale bereits angedeutet, dass Gold nur über sie geht. Ob ihr auch eine Verbesserung ihres eigenen Weltrekords gelingt, darf gespannt abgewartet werden.

Adam Peaty hat das Thema Weltrekord schon mal ganz locker im Vorlauf abgehakt. So kann er sich jetzt voll und ganz auf die Mission Gold über 100 Meter Brust fokussieren. Laut dürfte es aber auch noch aus einem anderen Grund werden - mit Joao Gomes und Felipe Franca kämpfen zwei Brasilianer um Edelmetall.

Überführte Efimova im Halbfinale

Mit einem faden Beigeschmack wird das Halbfinale über 100 Meter Brust der Damen aufgrund der Teilnahme der überführten russischen Dopingsünderin Yuliya Efinova zu betrachten sein. Ruta Meilutyte, Catherine Meili, Lilly King und alle weiteren Halbfinalteilnehmerinnen werden sicherlich ihre eigene Meinung zu Russin haben. Man darf gespannt sein, ob es Reaktionen seitens der Schwimmerinnen gibt. Im Vorlauf war jedenfalls die Meinung des Publikums nicht zu überhören.

Daneben werden die Finalteilnehmerinnen über die 100 Meter Rücken gesucht. Emily Seebohm und Kathleen Baker überzeugten mit starken Zeiten unter 59 Sekunden und gehen favorisiert in die Vorschlussrunde. Aber auch mit "Iron Lady" Katinka Hosszu ist zu rechnen.

4 x 100 Freistilstaffel als abschließendes Highlight

Zum Abschluss des Finalabschnitts wird dann Rekord-Olympiasieger Michael Phelps zum ersten Mal ins Becken springen. Die Entscheidung über die 4 x 100 Freistil der Männer dürfte das akustische Highlight des Abends werden, denn auch der Gastgeber wird im Finale mit dabei sein. Mit Spannung wird zu sehen sein, ob die Brasilianer in die Medaillenentscheidung mit eingreifen können und ob Phelps sich seine 19. Goldmedaille sichern kann.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.