Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(18.12.2014) Dem chinesischen Spitzenschwimmer Sun Yang droht keine Erhöhung seiner Dopingsperre seitens der internationalen Anti-Dopingagentur WADA mehr. Diese entschloss sich dazu im Fall des auffällig gewordenenen Olympiasiegers nicht vor den internationalen Sportgerichtshof CAS zu ziehen.

"Die WADA hat den gesamten Fall Sun Yang überprüft und sich dagegen entschieden, gegen das Urteil des chinesischen Schwimm-Verbandes in Berufung zu gehen", teilte WADA-Sprecher Ben Nichols mit. Stattdessen wolle man die chinesische Anti-Doping-Agentur CHINADA wegen ihres Umgangs mit diesem Fall nur ermahnen.

Sun Yang war im Mai positiv das verbotene Mittel Trimetazidin getestet worden und erhielt eine dreimonatige Sperre. Der Fall wurde jedoch erst im November, etwa ein halbes Jahr später bekannt. Laut WADA-Code müssen Doping-Verstöße innerhalb von 20 Tagen öffentlich gemacht werden.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.