(23.06.2024) Das deutsche Team beendet die Beckenwettbewerbe der Schwimm-Europameisterschaft 2024 mit sieben Medaillen auf dem Konto, davon jeweils drei Bronze- und Silbermedaillen, als auch eine Goldmedaille.

Neben dem Titel für Melvin Imoudu über die 100m Brust gab es jeweils Silber für Noel de Geus (50m Brust), Celine Rieder (1500m Freistil) und die gemischte Lagenstaffel. Bronzemedaillen sicherten sich Nicole Maier (200m Freistil) sowie die deutschen Mixedstaffeln über die 4x100m und 4x200m Freistil.

Im letzten Finalabschnitt der EM 2024 schwamm Maya Werner am Sonntag in einem spannenden Finale über die 400m Freistil mit zeitlicher Steigerung im Vergleich zum Vorlauf in 4:14,24 Minuten auf Rang fünf.

Der Sieg sicherte sich auf den letzten 100m Metern die Ungarin Ajna Kesely (4:06,56), die nach ihrem Europameisterschaftstitel über die 800m Freistil nun auch den Sieg in dieser Distanz auf Ihre Liste setzen kann. Keselys Aufholjagt nahm der Tschechin Barbora Seemanova die Chance, sich den dritten Titel dieser Europameisterschaft zu sichern, sodass sie sich mit ihrer Zeit von 4:06,72 Minuten mit dem zweiten Platz zufriedengeben muss. Platz drei ging an Francisca Martins (4:10,94) aus Portugal.

Ebenso packend gestaltete sich das 4x100m Lagen Finale der Herren. In der Besetzung Cornelius Jahn, Noel de Geus, Björn Kammann und Peter Varjasi landete das Team des DSV in 3:35,44 Minuten auf Platz sechs. Die Medaillenränge verteilten sich erst beim Anschlag, bei welchem die österreichische Mannschaft (3:33,41) die Hände als schnellstes an der Wand hatte. Weniger als eine Zehntel später erfolgte der Anschlag der polnischen (3:33,44) und ukrainischen (3:33,50) Mannschaft, die sich auf den Plätzen zwei und drei einfanden.

Weiter Medaillen sicherten sich Schwimmer folgender Nationen:

1500m Freistil (m):

  1. Kuzey Tuncelli (TUR 14:55,64)
  2. Mykhailo Romanchuk (UKR 15:00,99)
  3. Zalan Sarkany (HUN 15:06,67)

50m Freistil (m):

  1. Kristian Gkolomeev (GRE 21,72)
  2. Stergios Marios Bilas (GRE 21,73)
  3. Vladyslav Bukhov (UKR 21,85)

50m Brust (w):

  1. Dominika Sztandera (POL 30,55)
  2. Veera Kivirinta (FIN 30,65)
  3. Olivia Klingt Ipsa (SWE 30,90)

100m Rü (m):

  1. Apostolos Christou (GRE 52,23)
  2. Evangelos Makrygiannis (GRE 52,83)
  3. Ksawery Masiuk (POL 53,56)

200m Schmetterling (w):

  1. Helena Rosendahl Bach (DEN 2:07,88)
  2. Lana Pudar (BIH 2:08,15)
  3. Boglarka Telegdy Kapas (HUN 2:08,22)

200m Lagen (m):

  1. Hubert Kos (HUN 1:57,21)
  2. Ron Polonsky (ISR 1:57,36)
  3. Berke Saka (TUR 1:58,62)

4x 100m Lagen (w):

  1. POL (3:58,71)
  2. HUN (4:01,50)
  3. DEN (4:02,03)

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.