ARENA RUCKSACK Sonderedition in der neuen Swimfreak-Box! Jetzt 30% sparen! ➡️ www.swimfreaks.de

(08.03.2024) Angelina Köhler wird Weltmeisterin, Isabel Gose schwimmt gleich dreimal aufs WM-Podest - die beiden Erfolgsschwimmerinnen aus Deutschland vereint nicht nur, dass sie bei den zurückliegenden Weltmeisterschaften für Glanzmomente sorgten. Sie teilen auch den gleichen Ausrüster: Seit dieser Saison setzen die Top-Athletinnen auf das Material von Speedo. Der Premium-Hersteller für alles rund um den Schwimmsport baut nicht nur im Wettkampfbecken auf Frauenpower.

Anlässlich des heutigen Internationalen Frauentages gewährt die weltweit führende Schwimmartikelmarke Speedo einen Blick hinter die Kulissen. Grund dafür: Das Entwicklungsteam für den neuesten Speedo Wettkampfanzug besteht ausnahmslos aus Frauen. 

Entwickelt und kreiert wird die neueste Version des Fastskin Badeanzug im Speedo Aqualab in Großbritannien. Mithilfe der sogenannten Lamoral ® Space Technologie, die auch in der Weltraumforschung eingesetzt wird, hatte das ausschließlich mit Frauen besetzte Team zum Ziel den weltweit schnellsten Schwimmanzug entstehen zu lassen. Das sechsköpfige Team zeichnet sich insbesondere durch die Kombination von Fähigkeiten aus verschiedensten Bereichen aus - dazu zählen nicht nur Textil und Design, sondern auch die Sport- und Ingenieurwissenschaft. 

Angeführt wird das Aqualab von Coora Lavezzo, die großes Potential in der besonderen Team-Besetzung sieht: "Die Struktur unseres Teams bringt eine Perspektive mit sich, die in der Vergangenheit so nicht vorhanden war." Gleichzeitig hebt Lavezzo die Zusammenarbeit mit internationalen Topstars bei der Planung und Herstellung neuer Schwimmartikel hervor: "Wir sind begeistert mit den weltweit besten Talenten zusammen zu arbeiten, um den Sport mit der bestmöglichen Technology voranzutreiben.". Diese enge Zusammenarbeit mit Team Speedo Athletinnen wie Emma McKeon aus Australien oder der US-Amerikanerin Regan Smith hat sich in der Vergangenheit oftmals ausgezahlt. So trugen in Tokio beispielsweise 61 Prozent der olympischen Champions Produkte von Speedo.

Auch Angelina Köhler und Isabel Gose vertrauen voll auf die enge Partnerschaft mit Speedo. „Die Geschichte des Fastskin-Anzugs zu verstehen und zu sehen, was bisher erreicht wurde, ist faszinierend. Es ist auch sehr interessant, mehr über die von der Raumfahrt inspirierte Innovation hinter den Materialien zu erfahren", meint so zum Beispiel die Europameisterin Isabel Gose. "Der Anzug fühlt sich einfach gut an, wenn man im Wasser ist und ich halte Fastskin 2.0 für den bisher besten Anzug von Speedo.“ 

Bei den Olympischen Spielen in Paris werden Köhler und Gose dann bestens ausgestattet im neuesten Speedo Wettkampfanzug ins Rennen gegen die Weltelite gehen. 

Bilder: Christian Gold (links) / Speedo (rechts)

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.