Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(14.02.2024) Das deutsche Team konnte in den WM-Vorläufen am Mittwoch etwas durchschnaufen - keiner war für die Strecken des Tages gemeldet. Doch die internationalen Stars deuteten erneut ihre Klasse an, so zum Beispiel der Chinese Pan Zhanle

Am Sonntag hatte er bereits als Startschwimmer der 4x100m Freistilstaffel seines Landes für eine Sensation gesorgt und in beeindruckenden 46,80 Sekunden den 100m-Weltrekord des Rumänen David Popovici geknackt - auch zu seiner eigenen Überraschung, denn so richtig realisierte er dies erst im Interview nach dem Staffelrennen. Nun schickt sich Pan Zhanle an, auch den Einzeltitel über die 100m Freistil folgen zu lassen. 

In den Vorläufen reichte ihm eine Zeit von 47,82 Sekunden - also mehr als eine Sekunde über seiner Weltrekordleistung - um die schnellste Zeit des gesamten Feldes abzuliefern. Außer ihm blieb nur der Italiener Alessandro Miressi (47,94) unter der 48-Sekunden-Marke.

Die weiteren Vorlaufbestzeiten am Mittwoch kamen von der Kanadierin Ingrid Wilm (50m Rücken - 27,81), dem Schweizer Topstar Jeremy Desplanches (200m Lagen - 1:58,17) sowie von Helena Rosendahl Bach (200m Schmetterling - 2:09,21) aus Dänemark. Auch eine Staffelentscheidung steht heute an. In der gemischten 4x100m Lagenstaffel sicherte sich das Quartett aus Großbritannien in 3:45,50 Minuten mit vier Hundertstseln vor Australien die Finalbahn vier.

Links zur Schwimm-WM 2024:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.