Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(22.01.2024) Beim international besetzten Flanders Swimming Cup im belgischen Antwerpen konnte die Riege der deutschen Nationalschwimmer am Wochenende mehrere Siege einfahren. Gleich dreimal Gold gab es für Lucas Matzerath.

Der WM-Finalist war über die 50m (28,09) und 100m Brust (1:00,62) nicht zu schlagen. Zudem unternahm der in Bochum trainierende Frankfurter einen Ausflug auf die 200m Lagen (2:07,22), die er ebenfalls für sich entschied.

Mehrere Podestplätze gab es auch für den Hamburger Cornelius Jahn. Über die 50m Rücken (25,11) und 200m Rücken (2:00,65) schlug er in den A-Finals jeweils als Erster an und sicherte sich über die 100m Rücken (54,91) die Silbermedaille. 

Ganz oben auf dem Podium durfte auch Kathrin Demler stehen, die über die 200m Schmetterling (2:18,06) in Belgien nicht zu schlagen war. Zudem gab es eine Medaille für Jarno Baeschnitt, der über die 400m Freistil zu Bronze (3:59,46) schwamm. 

Aus dem Kreis der internationalen Athleten überzeugte unter anderem der britische Olympiasieger Tom Dean mit seiner Leistung von 1:46,35 Minuten über die 200m Freistil.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.