Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(27.11.2023) Die zurückliegenden Wochen waren ereignisreich bei der Nachwuchssprinterin der SG Frankfurt, Nika Steigerwald. Mit hohen Trainingsumfang, Abiturvorbereitung und Uni-Auswahl kam so einiges zusammen. Doch am vergangenen Wochenende konnte sie bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften mit Rückenwind an den Start gehen. Beflügelt durch die Gewissheit, dass einer der begehrten Plätze im Team der Florida State University (FSU)  - der „Seminoles“ -  ihr gehört, sprintete sie in Wuppertal zu schnellen Zeiten und vorderen Platzierungen. Wir haben Nika in ihrer Zusammenarbeit mit der Vermittlungsagentur Scholarbook bei ihren bisherigen Meilensteinen begleitet und nehmen euch auch bei ihrer finalen Entscheidung mit.

Jetzt ist es sicher: In ungefähr acht Monaten geht es für Nika in den warmen und sonnigen Süden der USA nach Tallahassee in Florida. Auch, wenn sie sich in ihrer Trainingsgruppe bei den SG Frankfurt sehr gut aufgehoben fühlt, freut sie sich, diesen neuen Schritt zu wagen. Dass es vermutlich an die renommierte FSU geht, wusste sie selbst schon etwas länger. Das sogenannte „verbal commitment“, eine eher unverbindliche Zusage, bei der Schwimmer und zukünftige Trainer zunächst eine mündliche Zusage geben, ging der verbindlichen Vertragsunterzeichnung einige Wochen voraus. Ab diesem Zeitpunkt legt man sich auf eine Uni fest und kümmert sich vor der fixen Zusage um noch ausstehende Formalien, wie zum Beispiel von der Uni vorgeschriebene Mindestpunktzahlen bei Sprachtests. Wenn alle von der Universität gestellten Anforderungen erfüllt sind, steht einem Vertrag häufig nichts mehr im Wege. Nika hat daraufhin den finalen Vertrag zugeschickt bekommen und ihn innerhalb einer Woche unterschrieben zurückgesendet.

Der sichere Platz in einem der Division I Teams der USA ist für die Freistil- und Brustspezialistin vor allem nach all der harten Arbeit eine verdiente Belohnung. Die letzten Wochen vor der Entscheidung, welche Uni es für Nika werden soll, waren sicher nicht leicht. Zur Auswahl standen letztlich noch drei Top Unis, die alle ihre individuellen Vorteile hatten und eine Entscheidung nicht einfach gemacht haben. Für Nika war es von Anfang an wichtig, mit den Trainern auf einer Wellenlänge zu sein und sich mit deren Trainingsphilosophie identifizieren zu können. So konnte eine Uni schon ausgeschlossen werden. Geblieben waren noch zwei Universitäten, die beide gute Trainer und schnelle Schwimmer vorzuweisen haben.

Letztlich hatte die FSU die meisten Pluspunkte, was das zukünftige Studium, aber auch das Schwimmteam, die Trainer und das Stipendium angeht. „Ich habe mich mit der Florida State einfach wohler gefühlt“, meint Nika. Beide Unis waren natürlich gut und haben im Großen und Ganzen auch zu Nikas Vorstellungen gepasst. Doch nachdem sie nochmal alle Fakten zum Vergleich nebeneinander aufgeschrieben hatte, war die Entscheidung dann relativ klar. Mit in die Entscheidung eingeflossen sind für Nika neben den Trainern, Trainingsplänen und Teamkollegen auch andere vermeintliche Kleinigkeiten, die später im Alltag aber vermutlich große Unterschiede machen können. Aspekte die die Wohnsituation betreffen, im Studentenwohnheim oder im Apartment, auf dem Campus oder außerhalb, mit eigener Küche, eigenem Zimmer und mit wie vielen Mitbewohnern, sind alles Punkte, mit denen man die absolute Favoriten-Uni herausfinden kann.

Am Ende ist es am Wichtigsten, wo man als Person am besten reinpasst. Das Sprinttraining, die zugänglichen Trainer und das Viererapartment mit eigener Küche waren letztendlich ausschlaggebende Punkte für Nika. Jetzt geht es an die letzten Punkte, die vor der Abreise erledigt werden müssen. Zum Einen ist das natürlich die Vorbereitung auf das Abitur. Dass die Uni-Entscheidung schon gefallen ist, reduziert den zusätzlichen Stress deutlich. Der letzte große Meilenstein, der noch aussteht, ist der Visumstermin. Zum Glück muss sich Nika hierum allerdings kaum Gedanken machen. Wie auch schon bei den bisherigen Schritten wird Nika von den Experten von Scholarbook unterstützt. Die organisieren für Nika den bestmöglichen Visumstermin und erledigen auch den meisten „Papierkram“ der mit solch einem Antrag einhergeht. So hat Nika weitestgehend den Kopf frei, um sich auf Schule und Training zu konzentrieren und im Sommer für die USA in bester Form zu sein.

Nikas Vorbereitungen für die USA sind nun also in der Endphase. Vieles was jetzt noch ansteht, befeuert schon ordentlich die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt und deutet darauf hin, dass die Zeit in Übersee ein großes Abenteuer wird. Nika ist durchgehend in Kontakt mit ihren zukünftigen Trainern, lernt langsam ihre neuen Teamkollegen kennen und füllt Formulare mit Klamottengrößen aus, um von ihrer neuen Uni perfekt ausgestattet zu werden.

Nikas Traum vom Fortsetzen der akademischen sowie sportlichen Laufbahn in den USA ist kurz davor Wirklichkeit zu werden. Damit sie für sich die perfekte Uni finden konnte und sich auf die für sie wichtigen Aspekte konzentrieren konnte, hat Scholarbook sie auf dem gesamten Weg stets unterstützt. Vom Erstellen des Athletenprofils über die ersten Kontakte zu Trainern bis hin zu Anmeldungen für Sprachtests, Ausfüllen von komplizierten Formularen und dem ein oder anderen Rat von den Experten mit jahrelanger Erfahrung im „commitment process“ des U.S.-Collegesports konnte Scholarbook auf jedem Abschnitt des langen Wegs weiterhelfen. Die Unterstützung endet auch nicht mit dem Unterschreiben des Vertrags. Nika wird sich bis sie in den USA ankommt und darüber hinaus bei Fragen an ihre Agentin von Scholarbook wenden können.

Jetzt steht Nikas Abenteuer also nichts mehr im Weg. Wir haben uns gefreut sie bei dieser Reise ein Stück weit begleiten zu können und sind gespannt, wie sich das Sprinttalent aus Frankfurt in den USA weiterhin entwickeln wird. Wir wünschen ihr viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft!

TIPP: Falls ihr ebenfalls Interesse am Studium in den USA und den Möglichkeiten eines Sportstipendiums habt, dann hilft euch das Team von Scholarbook gern weiter. Klickt euch einfach rein und testet eure Chancen auf ein Stipendium:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.