Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(16.10.2023 | Bild: Henschelmedia) Zwei von drei Weltcup-Meetings liegen hinter uns und auch beim Stopp in Athen konnten die Australierin Kaylee McKeown und der Chinese Qin Haiyang ihre Führungen in der Gesamtwertung behaupten.

McKeown war in Athen mit ihren Siegen über die Rückenstrecken erneut die fleißigste Punktesammlerin. Dahinter folgten Kopf an Kopf die Schwedin Sarah Sjöström, Siobhan Haughey aus Hongkong sowie die Chinesin Zhang Yufei.

Bei den Herren setzt sich Qin Haiyang an der Spitze der Gesamtwertung weiter ab. Er ist auf der Weltcup-Serie ebenso wie sein Verfolger Thomas Ceccon noch ungeschlagen. 

In die Punktwertung fließen bei der diesjährigen Weltcup-Serie pro Aktivem die besten drei Ergebnisse des Wettkampfes ein. Dabei gibt es abgestuft für die Ränge eins bis acht bis zu zehn Punkte für Finalplätze und dazu werden Punkte addiert, die umso höher sind, je stärker die Leistung in Relation zum Weltrekord war. So gibt es z.B. 9,9 Punkte für eine Zeit, die in der FINA-Tabelle 990 Punkte wert war.

Zwischenstand der Weltcup-Gesamtwertung nach 2/3 Meetings:

Damen:

  Schwimmerin Berlin Athen Gesamt
1 Kaylee McKeown 58,6 59,1 117,7
2 Zhang Yufei 55,2 55,3 110,5
3 Siobhan Haughey 54,1 55,8 109,9
4 Sarah Sjöström 53,8 55,9 109,7
5 Katie Grimes 50,5 52,1 102,6

.

Herren:

  Schwimmer Berlin Athen Gesamt
1 Qin Haiyang 58,7 58,0 116,7
2 Thomas Ceccon 57,7 55,1 112,8
3 Matthew Sates 54,4 56,1 110,5
4 Michael Andrew 54,5 53,9 108,4
5 Danas Rapsys 54,8 52,3 107,1

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.